Journalismus.com Forum

Journalismus.com Forum (http://www.journalismus.com/_talk/index.php)
-   Fragen und Antworten (http://www.journalismus.com/_talk/forumdisplay.php?f=47)
-   -   Lohnt sich ein Wasserspender am Arbeitsplatz? (http://www.journalismus.com/_talk/showthread.php?t=34698)

Vlad Tepes 15.11.2017 13:00

Lohnt sich ein Wasserspender am Arbeitsplatz?
 
Tag!

Ich arbeite in einem kleinen PR-Büro und es hat sich bei uns die Tradition eingebürgert, dass der Chef dem ganzen Büro zu Weihnachten ein Geschenk macht. Und zwar in Form einer "Verbesserung der Arbeitsbedingungen".
Bitte nicht falsch verstehen, wir arbeiten unter tollen Bedingungen! :)
Es geht dabei voranging um kleine Goodies, um uns den Arbeitstag zu versüßen. So haben wir bspw. in den letzten Jahren ergonomische Tastaturen, ein hochwertiges Schreibset oder tolle Hausschuhe, etc bekommen. :)

Jeder, der will, kann Vorschläge einreichen. Und ich habe dabei an einen Wasserspender gedacht. Viele beschweren sich nämlich, dass unser Leitungswasser sehr eisenhaltig schmeckt...
Deshalb kaufen die meisten einfach lieber Mineralwasser vom Automaten.

Nun wollte ich fragen, ob sich deshalb die Investition in einen Büro-Wasserspender lohnen würde. Ich habe nämlich gesehen, dass die auch einiges kosten, aber ich würde sie gern dem Chef vorschlagen.

Was meint ihr?

henko123 15.11.2017 14:33

AW: Lohnt sich ein Wasserspender am Arbeitsplatz?
 
Hallo!

Also es lohnt sich ja eigentlich schon aus den von dir genannten Gründen. :)
Wie viel kostet denn das Mineralwasser vom Automaten? Bei uns kostet eine 0,5L PET-Flasche 1€. Meiner Meinung nach völlig überteuert und für den täglichen Genuss erst recht!

Im Büro haben wir jedenfalls so einen Wasserspender mit Kohlensäure im Konferenzraum stehen. Er ist in erster Linie für Meetingpartner und Kunden gedacht, aber natürlich dürfen wir uns ab und zu auch mal ein Gläschen gönnen. :mrgreen:

Langfristig gesehen ist das für das gesamte Büro eine bessere Investition. Noch dazu, wenn sowieso der Chef dafür aufkommt. ;)
Notfalls könnt ihr im Büro ja auch zusammenlegen. Wie viele seid ihr denn?
Wenn jeder 1-2€ IM MONAT beisteuert, seid ihr eigentlich schon gut dabei! ;)

Grüße und hoffentlich kannst du deinen Chef bzw. deine Kollegen von der Idee überzeugen!

combat17 19.11.2017 19:52

AW: Lohnt sich ein Wasserspender am Arbeitsplatz?
 
Wir hatten früher auch einen Wasserspender im Büro - bei dem konnte man kaltes und auch heißes Wasser bekommen, was auch für Tee sehr gut war.

Irgendwann wurde das Gerät aber aus Kostengründen abgeschafft. Das Gerät war scheinbar gemietet und vor allem der Stromverbrauch war hoch, da dauerhaft gekühlt wurde.

Am besten schaust du mal hier bei Google, da sind einige Anbieter auch mit Preisen aufgelistet: https://www.google.de/search?&q=wasserspender+büro

Timon1 04.04.2018 12:54

AW: Lohnt sich ein Wasserspender am Arbeitsplatz?
 
Kommt auf dir Größenordnung an wie viel im Büro sitzen. Bei einer größeren Belegschaft kann sich das lohnen, ansonsten reichen ja auch kleine Wasserflaschen

schreibsuchti 19.10.2018 04:06

AW: Lohnt sich ein Wasserspender am Arbeitsplatz?
 
Meiner Meinung nach, ganz klar ja.

Hier werden einige gute Argumente genannt: https://www.jakob-wassertechnik.de/w...der-buero.html

- Kein Getränk ist gesünder als Wasser
- Kein Getränk ist billiger als Wasser
- Nur wer hydratiert ist, kann leisten

Daher für mich eigentlich ein klassischer "Nobrainer".

Zitat:

Nun wollte ich fragen, ob sich deshalb die Investition in einen Büro-Wasserspender lohnen würde. Ich habe nämlich gesehen, dass die auch einiges kosten, aber ich würde sie gern dem Chef vorschlagen.
Stand vor der gleichen Entscheidung und wir haben bis jetzt keinen Tag lang bereut, einen Wasserspender angeschafft zu haben.

Berichterstatter 19.10.2018 10:54

AW: Lohnt sich ein Wasserspender am Arbeitsplatz?
 
Viele hier scheinen nicht zu wissen, dass diese Wasserspender wahre Brutstätten für Keime sind!

Macht euch mal schlau über die Untersuchungsergebnisse des Wassers aus diesen Spendern! Die sind nämlich in der Regel unsachgemäß aufgestellt, werden nur mangelhaft gereinigt und überhaupt nicht gewartet, sind also folglich völlig verkeimt.

Lasst euch lieber eine vernünftige Espressomaschine, bzw, Kaffeemaschine schenken. Da haben alle was davon. Am besten eine Siebträgermaschine von Poccino, dann kommen alle Mitarbeiter in den Genuss eines echten italienischen Espresso.

Nebo 26.11.2018 12:37

AW: Lohnt sich ein Wasserspender am Arbeitsplatz?
 
Wasserspender sind leider eine Bakterienbrutstelle und können für eine kleine Firma eine Menge Kosten verursachen. Billiger wäre da ein großer Einkauf an Wasser in Mehrwegflaschen bei einem Getränkemarkt.

Ich hatte es bei meinen Arbeitsstellen so und so.

Wenn ein Wasserspender da ist, muss sich der Mitarbeiter trotzdem eine Mehrwegflasche anschaffen, damit er nicht zig mal am Tag zum Spender laufen muss. :roll:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:45 Uhr.

Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler