Journalismus.com Forum

Journalismus.com Forum (http://www.journalismus.com/_talk/index.php)
-   Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung (http://www.journalismus.com/_talk/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal? (http://www.journalismus.com/_talk/showthread.php?t=27752)

mee.lena 14.04.2009 11:30

Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal?
 
Was meint ihr:

Wie lang sollte ein Praktikum höchstens dauern, dass man nicht zu sehr ausgenutzt wird?

Bzw. wie lange sollte ein Praktikum dauern, damit man überhaupt etwas lernt und mitmachen darf?

Vielen Dank fürs mitmachen!

julia 14.04.2009 17:07

AW: Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal?
 
find ich schwierig, pauschal zu sagen.

Wenn man schon einige Erfahrung hat, dann aber unbedingt z.B. ein Praktikum im Ausland machen möchte und das eben zufälligerweise bei dem Unternehmen, für das man zuhause schon frei arbeitet, reichen vier Wochen (und dann halt noch Urlaub dranhängen ;-))

Wenn's ein Einstieg überhaupt oder in ein neues Medium ist, kann's auch länger sein.
Länger als drei Monate würde ich aber niemandem raten. Da ist der Ausnutzungsfaktor nämlich am höchsten...(ist er so ja auch schon, aber ein Monat nix/wenig verdienen kann man notfalls verkraften)

Andy Anderson 14.04.2009 19:44

AW: Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal?
 
Also, ich habe mal ein fünfmonatiges Praktikum gemacht - bezahlt. Anfangs sollten es nur zwei Monate sein, aber ich hab dann verlängert und es definitiv nicht bereut!

maerchen82 15.04.2009 00:38

AW: Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal?
 
Meiner Erfahrung nach sollte man schon ein knappes halbes Jahr einplanen, wenn einem das Praktikum wirklich etwas nutzen soll. Man braucht schon gute drei Monate, um sich wirklich in alle Belange einzuarbeiten und so richtig mitzumischen. Was das Ausnutzen angeht - wo wird man das heutzutage nicht...

paminia 02.06.2009 19:06

AW: Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal?
 
Ich glaube nicht, dass man diese Frage pauschal beantworten kann. Es gibt Praktika die sind nach 5 Monaten immer noch sinnvoll, andere kann man nach 4 Wochen beenden und in die Tonne treten.

Prinzipiell finde ich sind 3 Monate schon mal eine gute Sache, sofern man etwas dabei lernt

MaggieSimpson 03.06.2009 09:30

AW: Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal?
 
Das kommt auch auf die Art des Mediums an, vor allem darauf, in welcher Frequenz es erscheint: Wenn man bei einem tagesaktuellen Medium arbeitet kommt man mit 6-8 Wochen gut aus (minimum 4 Wochen könnte im Einzelfall vielleicht auch gehen, wobei das außer der Bild glaube ich kaum jemand anbietet, zumindest im Zeitungsbereich).

Bei einem Monatsmagazin bin ich schon mal 4 Monate geblieben, im Ausland knapp drei Monate bei der Wochenendbeilage einer Tageszeitung; fand ich jeweils sinnvoll die Zeiträume.

julia 12.06.2009 11:59

AW: Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal?
 
also ich habe gerade ein sechswöchiges Praktikum abgebrochen, weil der Lernfaktor gleich null war (auch wenn ein Redakteur meinte, dass man beim Interview abtippen gaanz viel lernen könnte - mag sein, dass manche einen tollen Interviewstil haben, aber deswegen muss ich noch lange nicht stundenlang abtippen, hören reicht auch...) und es sich nicht gelohnt hätte, dafür noch mehr Vorlesungen/sonstige Termine zu verpassen.

Naja, immerhin hab ich mir jetzt gleich nach meiner Rückkehr nen neuen Auftrag meiner Freien Mitarbeits-Redaktion gesichert ;-)

Henry 30.06.2009 09:43

AW: Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal?
 
Das kommt daruf an wie man in dem Unternehmen angesehen wird, wenn ich nur kaffe Kochen und mich nur um Tätigkeiten kümmern muss die mit dem Bereich der angesterbten Posiotion nichts zu tun haben. Ist jede Sekunde die ich dort verbringe, quasi verlorene Zeit. Aber es kann sich auch so ergeben, dass man in bestimmte Projekte eingewiesen wird und dadurch vielleicht die Möglichkeit erhält, etwas zu lernen. Da wäre dann schon, nach meiner Meinung nach ein 3 monatiges Pratikium angebracht.

nastinka 18.11.2009 23:47

AW: Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal?
 
Lange Praktika, wenn man wirklich eigene Projekte hat, bei denen vielleicht die Recherche oder die Einarbeitung länger dauert. Schreibt man Meldungen für den Lokalteil der Regionalzeitung, würde ich das Praktikum kürzer halten.

Es können ja mal andere ihre Ansichten in folgender Sache hier kundgeben, aber ich habe das Gefühl, dass wir uns von der Generation Praktikum entfernen. Tu, was dir was bringt, wo du was lernst, und wenn es nicht "Praktikum" heißt, macht es auch nichts. Unterm Strich zwei Jahre und mehr Praktika gemacht zu haben, lässt einen doch fragen, warum man nirgends geblieben ist.

Ein Mutmacher für alle: Man kommt auch mit nur 6 Wochen tatsächlichem Praktikum bei einer Journalistenschule an! Und das eine Praktikum muss auch nicht gleich ZDF oder FAZ sein. Der sicherste Weg zum Journalisten-Dasein ist der Umweg. :)

schweder 08.03.2010 08:14

AW: Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal?
 
Wenn man in dem Unternehmen angenommen und mitgenommen wird, sollten es unbedingt 3 Monate sein. Ansonsten sind auch 6 oder 8 Wochen manchmal zu viel... das ist sehr unterschiedlich,f inde ich.

Wespe 02.10.2010 15:42

AW: Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal?
 
ich finde sechs wochen ideal, um sich in der redaktion einfinden und einbringen zu können. klar - wenn man nach zwei wochen weiß, dass es einem überhaupt nichts bringt (keine teilnahme an konferenzen, rumsitzen und die zeit totschlagen), reicht das auch vollkommen. also: mindestens vier, um sich ein bild von den arbeitsabläufen gemacht zu haben, höchstens drei monate, wenn man wirklich viel machen darf und es einem spaß macht. ab dann sollte man aber richtig was verdienen :-)

Shalyn 06.10.2010 11:07

AW: Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal?
 
Ich habe für drei Monate gestimmt, weil man es dann meist noch gut mit der Uni vereinbaren kann.
Es hängt allerdings wirklich davon ab, was man erwartet. Um einzusteigen und die Grundlagen zu lernen, sind drei Monate gut. Auch in der Lokalredaktion. Schreiben mussten schließlich alle irgendwann einmal lernen, für den Leser und so ;) Dann kann man am Ende wirklich mitarbeiten.

Um mich einem Arbeitgeber vorzustellen würde ich nie länger als zwei Wochen bleiben.

Am Ende des Studiums bewerbe ich mich jetzt aber immer für drei bis sechs Monate, um wirklich noch etwas zu lernen und einen zeitlich begrenzten, aufregenden Job zu haben.

linabel 06.10.2010 12:10

AW: Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal?
 
Ich finde eine Praktikumsdauer von 3 Monaten am idealsten, weil sich das wirklich noch gut mit dem Studium vereinbaren lässt. Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich eine Praktikumsdauer von 3 Montan immer zu kurz finde und es toll finden würde wenn man auch längere Praktika mit der Uni verbinden könnte, aber meistens geht das ja leider nicht. Da müssen dann eben auch 3 Monate reichen.

Ben-1988 29.10.2010 17:06

AW: Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal?
 
Stehe auch gerade davor ein Praktikum zu machen. Mein Problem ist, dass ich dafür lediglich die Semesterferien zur Verfügung habe - also leider nur knappe 4 Wochen zwischen Februar und März.
Denke mir aber, lieber kurz als gar nicht. Während den Vorlesungen herrscht Anwesenheitspflicht, daher kann ich auch nicht einfach eine Woche lang nicht in die FH gehen.
Dafür gibt es dann noch das Praxissemester, in dem wir ein halbes Jahr Zeit für ein Praktikum haben. Und in einem halben Jahr kann man gut was lernen.

synapse87 13.01.2011 19:45

AW: Praktikumsdauer - wie lange mindestens/höchstens? Was ist ideal?
 
Ich finde, dass man das absolut nicht pauschalisieren kann. Es kommt auf das Medium, die Vorkenntnisse, die Arbeitsbedingungen (z.B. Vergütung, Arbeitsatmosphäre etc.), die Einsatzbereiche und schließlich auch auf die Erwartungen an, die man selbst stellt.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:03 Uhr.

Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler