Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.02.2011, 16:52   #6
Nemi217
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 17.11.2009
Beiträge: 17
Renommee-Modifikator: 0 Nemi217 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Frage: Bezahlung 3 Cent /Wort - sollen solche Angebote im Jobforum veröffentlicht werden?

Ich kann mich Osa nur anschließen.
Unglücklicherweise gehöre ich zu diesen jungen aufstrebenden Schreiberlingen, die trotz guter Ausbildung (Studium, Praktika, Volontariat und freier Mitarbeit) es gerade schwer haben im Journalismus Fuß zu fassen. Praktika könnte ich viele machen, aber wer will schon der ewige Praktikant sein und eine feste Stelle zu finden ist auch kein Zuckerschlecken, ich bekam zu hören, dass die Situation so schlecht wäre. Nach dem Volontariat konnte ich auch nicht übernommen werden. Waren schon zwei neue Praktikanten da.
Nun versuche ich mich als Freie, um überhaupt was tun zu können. Trotzdem nehm ich nicht alles an... Aber dann ein Jobangebot zu bekommen für 3 Cent/Wort ist für die Mühe und Arbeit, die man investieren soll, ein Witz. Und dann noch Qualität bieten?
Ich persönlich finde auch, dass meine Arbeit nicht ernstgenommen wird, wenn ich solche Honorarvorstellungen höre. Schließlich sollen in den meisten Fällen keine Texte einfach umgeschrieben werden, sondern neu erstellt.
Aber dieses Problem wird ein "Verbot" solcher Angebote nicht unbedingt lösen. Dann suchen sich diese Arbeitgeber andere Plattformen. Chancen seh ich da eher, wenn auch andere Plattformen hier mitziehen und solche Angebote nicht mer veröffentlichen.

Zum Glück bin auch ich flexibel und kann mich auch in anderen Bereichen als dem Journalismus orientieren, allerdings bleibt im Geldbeutel da auch nicht viel über. Ich habe immer wieder das Gefühl, dass Arbeitgeber nichts für gut ausgebildete Arbeitnehmer zahlen wollen. Aber so kann es doch nicht weiter gehen!
Nemi217 ist offline   Mit Zitat antworten