-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Weiterbildung - Seminare

Weiterbildung - Seminare Alles rund um berufliche Weiterbildung im Journalismus. Seminare, Workshops, usw...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.04.2011, 14:53   #1
Punkt
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 25
Renommee-Modifikator: 7 Punkt wird positiv eingeschätzt
Standard Stenografie

Hallo alle zusammen!

Schon relativ lange spiele ich mit dem Gedanken, mir Stenografie anzueignen. Immer wieder merke ich bei Terminen (bin neben dem Studium Freie), dass ich einfach schneller schreiben müsste. Oft kann ich meine eigene Schrift nur noch schwer entziffern Auch während Vorlesungen wäre so was mal von Vorteil
Nun habe ich mich informiert über die Schnellschrift. Angeblich kann man - sobald man sie exzellent beherrscht - so schnell schreiben, wie man sprechen würde.

So. Hört sich natürlich spitze an. Nun also meine Frage an euch: KANN jemand Stenografie und möchte hier von seinen Erfahrungen damit berichten? Wäre super nett!
Dann gibt es scheinbar Kurse, auch an Volkshochschulen, allerdings nicht bei mir in der Nähe. Zuerst wollte ich sie mir selbst beibringen (aus Büchern). Dann bin ich aber über einen Artikel gestoßen, in dem behauptet wurde, man darf Schnellschrift auf keinen Fall aus Büchern lernen, sondern nur von einem erfahrenen Lehrer. Ansonsten könnte sein, dass man seinen eigenen "Stil" entwickelt und andere Stenografen können dann nicht verstehen, was ich geschrieben habe. Zwar weiß ich jetzt nicht, wozu ich meine Notizen an andere Stenografen geben sollte, aber man weiß ja nicht. Und wenn schon, dann richtig lernen
Was denkt ihr?
Punkt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2011, 15:11   #2
EinSchwabe
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 04.12.2010
Beiträge: 220
Renommee-Modifikator: 9 EinSchwabe wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Stenografie

Zitat:
Zitat von Punkt Beitrag anzeigen
Hallo alle zusammen!
Oft kann ich meine eigene Schrift nur noch schwer entziffern Auch während Vorlesungen wäre so was mal von Vorteil
Hehe, so geht es mir manchmal auch.
Ich würde aber die Zeitinvestition scheuen und kann es mir auch nicht so gut vorstellen. Ein Vorteil ist sicher auch, dass es andere nicht lesen können, was du notiert hast. Wie eine Art Geheimschrift

Anscheinend ist es recht schwer zu erlernen, ich kenne eigentlich niemanden, der Steno benutzt und der Bundestag sucht immer wieder fähige Leute, die es können. Falls es mit Journalismus nichts wird (oder man Nebenbrot braucht), könnte sich das Beherrschen von Steno also auszahlen

Halt uns doch auf dem Laufenden, wie es mit dem Steno-Erlernen voangeht.
EinSchwabe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2011, 16:23   #3
Finara
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 07.04.2011
Beiträge: 5
Renommee-Modifikator: 0 Finara wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Stenografie

Ich habe mir als Neujahrsvorsatz vorgenommen, Stenographie zu lernen, nicht unbedingt, weil mir meine Langschrift zu langsam war - das natürlich auch, aber sonderlich gestört hat mich das damals noch nicht - sondern, weil das schnelle Mitschreiben bei Terminen meine schöne, große und ordentliche Handschrift am Zerstören war. Hachja.

Jedenfalls lerne ich seit Januar Stenographie bei jemandem, der sämtliche Arten (Verkehrs-/Eil-/Redeschrift) perfekt beherrscht. Vor zwei Wochen haben wir dann das letzte Kapitel meines Lehrbuchs ("Deutsche Einheitskürzschrift - Ausführlicher Lehrgang Verkehrsschrift" vom Winkler-Verlag) abgeschlossen und jetzt müsste ich es eigentlich können. Eigentlich. ;] Also: Ich kann die Verkehrsschrift relativ schnell lesen und auch schon etwas schneller schreiben, als die Langschrift. Der große "Wow"-Effekt ist noch nicht eingetreten und ich traue mich auch noch nicht, meine Notizen in Steno zu schreiben (aus Angst, sie zuhause dann doch nicht lesen zu können) - aber das kommt schon noch mit der Zeit, da bin ich mir sicher. Zumindest schauen mich meine Klassenkameraden schon ganz verzückt an, wenn ich im Unterricht mitstenographiere. "Was ist das?", "Lernst du Chinesisch?", "Omg"...

Naja jedenfalls... mein Fazit nach zwei Monaten intensiven Stenographierens: Es lohnt sich. Es ist eine Heidenarbeit und es macht überhaupt keinen Spaß, die ganzen weltfremden Kürzel zu lernen, aber es lohnt sich. Besonders für einen Journalisten finde ich Steno eigentlich richtig praktisch. Naja, aber ich kann auch etwas verstehen, warum das in Zeiten von Technik und Diktiergerät kaum einer mehr erlernt. Schade eigentlich.

Wegen dem Lehrer: Ich würde mir das schon vernünftig beibringen lassen. Nicht unbedingt, damit deine Notizen auch von irgendwelchen anderen Stenographen gelesen werden können, sondern damit du selbst sie lesen kannst. Steno ist nämlich richtig schwer, und wenn dir niemand beibringt, wie breit die ganzen Abstände sein müssen und wie genau die Zeichen gemalt werden, ob linksrum oder rechtsrum, was weiß ich - dann kann es dir passieren, dass du irgendwann einfach selbst nicht mehr durchblickst. Die Erklärungen in den Steno-Lernheften sind nämlich ziemlich dünn und für ein Selbststudium eigentlich kaum geeignet.

Naja, jedenfalls... bin ich der Meinung, dass sich die Zeitinvestition durchaus lohnt. Wobei das sicherlich 'ne Menge Leute anders sehen.

Geändert von Finara (07.04.2011 um 16:28 Uhr).
Finara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2011, 12:10   #4
Punkt
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.03.2011
Beiträge: 25
Renommee-Modifikator: 7 Punkt wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Stenografie

Hallo Finara,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ja, ich habe mir auch schon gedacht, dass eine Menge Arbeit auf mich zukommt Leider gibt es bei mir in der Umgebung tatsächlich keinen Lehrer, oder Stenoverein, was ich unheimlich schade finde. Vielleicht kann ich ja eine Anzeige in die Zeitung setzen und so eine Person suchen, die es mir beibringt

Nun ja, jedenfalls scheint Literatur von Ilse Drews recht beliebt zu sein. Also habe ich mir nun ein Buch von ihr gekauft, zunächst zum Erlernen der Verkehrsschrift. Dazu noch ein Heftchen mit Arbeitsblättern.
Ich bin gespannt, wie schnell/ langsam ich vorankommen werde...

Erst neulich habe ich mir ein super stylisches Diktiergerät zuglegt. Natürlich ist es toll nicht mitschreiben zu müssen, aber dafür dauert es danach ewig, bis man das ganze Gespräch noch einmal durchgehört und relevante Stellen herausgepickt hat. Wäre schon toll, die Stenografie zu beherrschen.
Und ja, EinSchwabe, wenns mit dem Journalismus nicht klappt, gehe ich eben in den Bundestag. Die zahlen bestimmt auch gut
Punkt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2016, 14:08   #5
Dominique Clarier
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.03.2016
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 Dominique Clarier wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Stenografie

Hallo alle zusammen!

Es ist zwar schon etwas spät für eine Antwort, doch vielleicht ist sie trotzdem für den einen oder anderen interessant.

Seit neun Monaten gebe ich einen kostenlosen Stenokurs auf YouTube. Zwischenzeitlich sind ca. 70 Steno-Lernvideos online: Lektionen, Schreibübungen, Leseübungen etc. Die Übungsformulare sind ebenfalls kostenlos auf meiner Website abrufbar. Ich fand es wichtig, diese Möglichkeit anzubieten, denn ohne die Möglichkeit zu üben, kommen die Schüler nicht weiter.

Meine Erfahrungen mit den Online-Schülern sind bis jetzt sind durchweg positiv. Ich hätte nicht gedacht, dass sich noch so viele Leute für Steno interessieren. Mein jüngster Schüler ist 10 Jahre alt und mein ältester ist im Rentenalter. Die positive Resonanz, die ich bekomme, motiviert mich natürlich weiterzumachen, auch wenn die Videos wirklich zeitaufwendig sind.

Eines jedoch vorweg: Ohne Üben geht es leider nicht. Aber wenn ihr dabeibleibt, könnt ihr alles Mögliche superschnell notieren. Darüber hinaus kann natürlich kaum einer mal eben so mitlesen, was ihr schreibt.

Hier der Link zu meinem YouTube-Kanal, auf dem ihr den Stenokurs findet: https://www.youtube.com/user/upideas


Liebe Grüße und viel Spaß beim Lernen!
Dominique
Dominique Clarier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2016, 11:09   #6
lexlegis
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 28.06.2016
Beiträge: 11
Renommee-Modifikator: 0 lexlegis wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Stenografie

Ziemliches interessantes und spezielle Video und in manchen Vorlesungen hätte ich mir damals gewünscht das genauso schnell beherrschen zu können
lexlegis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2016, 14:08   #7
Dominique Clarier
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.03.2016
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 Dominique Clarier wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Stenografie

Hallo,
vielen Dank für die netten Worte! Liebe Grüße!
Dominique Clarier ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:08 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler