-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Journalismus > Recherchefragen - Investigativ

Recherchefragen - Investigativ In diesem Forum geht es um die journalistische Recherche. Recherchefragen Informationen, Kooperationspartner, alle Themen zur Recherche.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.10.2005, 10:33   #1
MHR
 
Beiträge: n/a
Standard Professionelle Bewerbungen

Das Thema hatten wir ja schon oft und ich habe oft Prügel dafür bezogen. Nun hat der Admin wieder einmal einen Tread geschlossen, weil Kritik in Sachen Online-Bewerbung über dieses Forum laut geworden ist. Aber das ist aus meiner Sicht ok, weil er (Peter Diesler) darauf achten muss, dass "Ruhe im Schiff" herrscht und die Diskussion nicht ausufert. Und außerdem hat er ja die Möglichkeit eingeräumt, in diesem Forum über solche Fragen zu diskutieren.

Des halb hier nochmals meine Meinung zum Thema: Ich halte es für naiv, falsch und ausgeprochen unprofessionell, wenn sich Leute öffentlich in dem Forum Jobangebote für eine Stelle anbieten. Das vor allem auch unter dem Aspekt, dass die Auftraggeber immer eine E-Mail- oder sonstige -Adresse angeben und/oder auch die Möglichkeit besteht, über den Button "pn" mit dem Auftraggeber in Kontakt zu treten.

Darüber hinaus mutet es tatsächlich wie ein Witz an, wenn manche "Journalisten" sich öffentlich wie Fünfklassenschüler bewerben und öffentlich dazu auffordern, man möge ihnen doch einmal schreiben. Ich gehe außerdem davon aus, dass der Auftraggeber in der Regel das Forum nicht oder längere Zeit nicht wieder aufsucht, sondern auf direkte Kontaktierung wartet. Müsste mich schwer täuschen, wenn es anders ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2005, 13:36   #2
Twinkle
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 15
Renommee-Modifikator: 0 Twinkle wird positiv eingeschätzt
Standard

Hallo MHR,

auch ohne Journalistin zu sein (nächste Woche bin ich es dann ) kommt mir dieser Diskussionsansatz entgegen - ich wunderte mich schon, als ich entsprechende Postings in der Job-Rubrik entdeckte.

Mir erschließt sich hauptsächlich der Sinn dieser öffentlichen Selbstpräsentation nicht. Es darf ja davon ausgegangen werden, dass diese Forenpostings nicht die einzigen Kontaktaufnahmen geblieben sind - aber wozu dann diese Foreneinträge?

Werbung in eigener Sache?
Selbstdarstellung gegenüber den anderen Usern?

Mir ist die daraus entstandene Verwunderung also durchaus verständlich, um nicht zu sagen: Ist mir ebenfalls unverständlich.

Gruß
Twinkle
Twinkle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2005, 21:31   #3
MHR
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Journalisten sind Dienstleister

Zitat:
Zitat von Hertha Kerz
Für Kunden, die bei mir häufiger Artikel bestellen, habe ich auch noch gewisse Privilegien, bei denen ich immer wieder höre: Zitat: „Das habe ich ja noch nie bekommen.....“.
Lange Rede, kurzer Sinn: stimmt, so viel Wirrwarr auf eine ganz einfache Feststellung habe ich noch nie bekommen

Zitat:
Zitat von Hertha Kerz
Meine Kunden Herr R., haben sehr viel mehr zu tun, als sich nur um meine Angebot zu kümmern.
Kann ich mir in diesem Fall denken. Dann erschließt sich mir aber nicht, warum Sie dann überhaupt Angebote offerieren.

Zitat:
Zitat von Hertha Kerz
Was das PN angeht, da sitzen Sie tatsächlich einem Irrtum auf.
Kann es sein, dass der Irrtum auf der anderen Seite liegt?

Aber ist schon ok - jeder hat eben seine Methode
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2005, 00:10   #4
admin
Administrator
Admin Mitglied
 
Benutzerbild von admin
 
Registriert seit: 06.05.2004
Ort: Weißenburg
Alter: 58
Beiträge: 551
Renommee-Modifikator: 10 admin wird neutral bewertet
Standard Kritik kann Geschäftsschädigung sein

Hallo Allerseits.

Geschäftsschädigung?
Mir liegt es am Herzen, einige juristische Hintergründe zum Thema "Kritik an Bewerbungen im Jobforum" aufzurollen. Denn jeder, der sich negativ über Job-Bewerber äußert, begibt sich juristisch in ein gefährliches Fahrwasser, da es unter Umständen eine Geschäftsschädigung darstellt. Ich möchte ausdrücklich betonen, dass sich meine Ausführungen nicht auf einen der letzten Einzelbeiträge bezieht, sondern grundsätzlich für alle Kommentatoren gilt, die Jobbewerbungen anderer Kollegen öffentlich kritisieren.

Denkt bitte zuerst daran, dass via Jobforum ein Geschäft unter Kaufleuten angebahnt wird: Zum Beispiel, wenn ein Freier Journalist sich bei einem Verlag um einen einen Auftrag bewirbt. Kritisiert ein anderer Forumsteilnehmer den Bewerber durch negative Äußerungen kann dadurch der Geschäftsabschluss negativ beeinflußt werden. Abgesehen davon, dass es kein schöner Stil ist, andere aus einem Job zu kicken: Das kann auch juristische Folgen haben.
Es kommt natürlich darauf an, wie die negative Kritik geäußert wurde. Gegen gute gemeinte Ratschläge, konstruktive Verbesserungsvorschläge wird sicher niemand etwas einzuwenden haben. Anders ist es, wenn die Kritik polemisch, herabsetzend, und im schlimmsten Fall auch noch sachlich falsch geäußert wird.
Die Sache ist vor allem deshab heikel, weil sich hier Berufskollegen (=Wettbewerber) untereinander kritisieren. Da liesse sich schnell unterstellen, dass sich der potentielle "Geschäftsschädiger" im direkten Konkurrenzverhältnis befindet und die Kritik am anderen nur geäußert hat, um einen Konkurrenten aus dem Feld zu drängen. Außerdem ist in unserem Job-Forum zwingend davon auszugehen ist, dass der Auftraggeber diese (negativen) Äußerungen wirklich liest.

Ich gebe zu, das klingt sehr formaljuristisch. Aber ich bin mir sicher, dass viele User im Forum solche juristischen Fallstricke garnicht sehen. Deshalb möchte ich nochmal sagen: Bitte achtet darauf, was Ihr hier öffentlich sagt. Ein Webforum ist kein rechtsfreier Raum.



Und was sagt eigentlich die Nutzungsvereinbarung (Netiquette) unseres Forums:
Zitat:
2. Umgangston & Hilfsbereitschaft
Der Umgangston in den Diskussionsforen soll freundlich, höflich und sachlich sein. Das Motto lautet: Sei edel, hilfreich, tolerant und geduldig. Sachbezogene Kritik ist willkommen, nicht jedoch Schmähkritik oder Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
http://www.journalismus.com/_talk/regeln.php
Eben!

Zum Weiterlesen:
http://www.drehscheibe.org/ol-presse...eitfadenID=147
__________________
Peter Diesler (Admin)
Journalismus.com-Team
admin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2005, 00:19   #5
MHR
 
Beiträge: n/a
Standard Geschäftsschädigung

...alles richtig, lieber Peter. Aber ganz juristisch einwandfrei ist das im gegebenen Zusammenhang auch nicht. Ganz zu schweigen davon, dass gar keine Rede davon sein kann, jemandem aus dem Job zu "kicken". Das Gegenteil ist der Fall - man will helfen, dass sich nicht ein möglicher potentieller Auftraggeber lächelnd abwendet. Und das weißt du meines Erachtens auch.

Wir befinden uns hier aber in einem ganz anderen Forum. Und wer da solch' unstrukturiertes Zeugs, aus meiner Sicht zudem ander Sache vorbei, daher redet, muss sich nicht wundern, wenn entsprechende Meinungsäußerungen kommen.

Abgesehen davon, dass auch in den vorliegenden Fällen im Jobforum aus meiner Sicht eher sarkastische, denn beleidigende Äußerungen gefallen sind. Komisch nur, dass gerade die Kritisierten mit wilder Keule schwingen
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2005, 00:22   #6
admin
Administrator
Admin Mitglied
 
Benutzerbild von admin
 
Registriert seit: 06.05.2004
Ort: Weißenburg
Alter: 58
Beiträge: 551
Renommee-Modifikator: 10 admin wird neutral bewertet
Standard Re: Journalisten sind Dienstleister

Hallo Frau Kerz,

Zitat:
Zitat von Hertha Kerz
So, und nicht anders hat ein Dienstleister zu agieren. Und zu dieser Dienstleistung gehört unter anderem auch, dass ich es einem potentiellen Kunden so einfach wie möglich mache, mit mir Kontakt aufzunehmen. Das heißt, wenn er inkognito ins Angebotsforum geht, dann habe ich das zu respektieren. Und wenn er keine Angaben macht, wie er kontaktiert werden will, dann mache ich es so, wie ich es tat. Denn ein Kunde, der auf eine Anfrage vielleicht, und dann auch noch in Abständen von mehreren Tagen, einhundert Angebote bekommt, dem werde ich es nicht zumuten, dass er sich erst einloggen und dann noch in seine Benachrichtigung gehen muss um zu erfahren, wer ihn denn da kontaktiert hat. Ein Kunde will seine Informationen JETZT!!!!! Und da mute ich es ihm nicht zu, sich durch ein halbes Forum klicken zu müssen.
So geht er auf die Jorunalismus.com Seite, sieht in „Neue Beiträge“ das etwas für ihn dabei ist und braucht dann nur zu klicken.

Meine Kunden Herr R., haben sehr viel mehr zu tun, als sich nur um meine Angebot zu kümmern. Und wir sollten mal von unserem hohen Ross herunterkommen. Wir sind nichts anderes als Informationsbroker.

Was das PN angeht, da sitzen Sie tatsächlich einem Irrtum auf. Von einem Anbieter erhielt ich die Info, dass er nicht mehr in PN geht, wenn öffentliche Angebote vorliegen, und ein anderer Anbieter, den ich angerufen hatte, weil ich wusste um wen es sich handelte, wusste selbst davon gar nichts, weil sie die Akquise zu einem bestimmten Beitrag fremdvergeben hatten und sich nur mit dem Ergebnis auseinander setzen wollten, sprich mit dem Auftragnehmer.
Heute bin ich wirklich schlauer geworden: Es macht wirklich Sinn, im Forum öffentlich auf Jobangebote zu antworten. Vielen Dank für die detailreiche Darstellung. :P
Ich hoffe das Thema ist jetzt endlich vom Tisch.!
__________________
Peter Diesler (Admin)
Journalismus.com-Team
admin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2005, 00:27   #7
admin
Administrator
Admin Mitglied
 
Benutzerbild von admin
 
Registriert seit: 06.05.2004
Ort: Weißenburg
Alter: 58
Beiträge: 551
Renommee-Modifikator: 10 admin wird neutral bewertet
Standard Re: Geschäftsschädigung

Zitat:
Zitat von MHR
.
Abgesehen davon, dass auch in den vorliegenden Fällen im Jobforum aus meiner Sicht eher sarkastische ....
Ich ...

Zitat:
Der Umgangston in den Diskussionsforen soll freundlich, höflich und sachlich sein. Das Motto lautet: Sei edel, hilfreich, tolerant und geduldig. Sachbezogene Kritik ist willkommen, nicht jedoch Schmähkritik oder Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.

... möchte mich nicht dauernd wiederholen ...
__________________
Peter Diesler (Admin)
Journalismus.com-Team
admin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2005, 00:40   #8
Twinkle
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 15
Renommee-Modifikator: 0 Twinkle wird positiv eingeschätzt
Standard

Liebe Frau Kerz,

ein Detail an ihren Ausführungen interessiert mich gesondert:

Zitat:
Ein Kunde will seine Informationen JETZT!!!!! Und da mute ich es ihm nicht zu, sich durch ein halbes Forum klicken zu müssen.
Erfahrungsgemäß sind durch Aktualität variable Foreninhalte gerade bei stark frequentierten Foren ein Chaosfaktor, der internetneuen oder -fremden Usern gerne Probleme bereiten. Bei einem versierten User gehe ich von der Fähigkeit aus, die Pop-Up-Funktion bei neuen Nachrichten in der Postbox ebenso zu aktivieren, wie die Email-Kontaktinformation. In diesem Fall würde also der Weg ins Forum selbst und hinein in die entsprechende Rubrik eher einen Mehraufwand darstellen, als die Nutzung besagter Funktionen?

Gruß
Twinkle

(Ich hoffe, die Herren fühlen sich nicht in ihrem Dialog gestört durch diesen Zwischenkommentar.)
Twinkle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2005, 09:12   #9
MHR
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Geschäftsschädigung

Zitat:
Zitat von admin
Ich ... möchte mich nicht dauernd wiederholen ...
Nee, ist schon gut Peter. Wenn ich dein Posting an Frau Kerz richtig deute, ich für mich die Angelegenheit erledigt

Aber so richtig sind wir trotzdem noch nicht weiter, welcher Sinn oder Unsinn hinter dem aufgeworfgenen Problem an sich steckt.

Ob wir das aufdecken müssen, ist eine ganz andere Frage. Getreu dem Motto: jeder blamiert sich so gut wie er kann.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2005, 10:10   #10
MHR
 
Beiträge: n/a
Standard Erkenntnisse

Mich reizt es in den Fingern, zu antworten. Aber es ist Sonntag, ich habe zu tun. Und tue es nicht
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2005, 11:17   #11
Twinkle
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 15
Renommee-Modifikator: 0 Twinkle wird positiv eingeschätzt
Standard

Vielen Dank für die Erläuterungen, Frau Kerz.
Ich denke, nun ist mir ihr Vorgehen verständlicher.

Gruß
Twinkle
Twinkle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2005, 14:17   #12
nce
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 15.05.2005
Ort: Halle an der Saale
Beiträge: 23
Renommee-Modifikator: 14 nce wird positiv eingeschätzt
Standard Re: Umgang mit Kunden und untereinander

Als gelegentlicher "Kunde" fühle ich mich angesprochen

Zitat:
Zitat von Hertha Kerz
So geht er auf die Jorunalismus.com Seite, sieht in „Neue Beiträge“ das etwas für ihn dabei ist und braucht dann nur zu klicken.
Wahrscheinlich machen das inzwischen wirklich viele so - leider gibt es keine Erfolgsanalyse, so dass man wirklich etwas darüber sagen könnte, was der Kunde tut und will und was nicht.

Ich persönlich fühle mich bestärkt, bei meinen Ausschreibungen - wie bisher auch - die Antwortwege schlicht festzulegen: Mail, Post oder Fax. Quartum non datur.

Warum? Weil ich keine Zeit habe, Foren, in denen ich etwas ausgeschrieben habe, auf Angebote zu checken. Ich will alles auf den gewohnten Kanälen haben, nicht auf zusätzlichen.
nce ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2005, 15:16   #13
MHR
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Umgang mit Kunden und untereinander

Zitat:
Zitat von nce
Ich persönlich fühle mich bestärkt, bei meinen Ausschreibungen - wie bisher auch - die Antwortwege schlicht festzulegen...Warum? Weil ich keine Zeit habe, Foren, in denen ich etwas ausgeschrieben habe, auf Angebote zu checken...
Moin, Moin Herr Engel, das ist ganz genau der Punkt, auf den ich reflektiere. Und ich müsste sehr falsch liegen, wenn das das Gros der Auftraggeber anders sieht. Mehr noch, ich würde als Auftraggeber gar nicht reagieren auf andere Kontaktaufnahmen. Veilleicht noch nach dem Motto: "Hallo, ich habe mich auf j.com für die von Ihnen ausgeschriebene Stelle beworben. Schauen Sie doch dort einmal herein..."
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2005, 15:20   #14
MHR
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Auftraggeber und Auftragnehmer

Zitat:
Zitat von Hertha Kerz
Sehr geehrter Herr nce, sehr geehrte Frau nce,
Geschichten, die das (wahre) Leben schreibt: ein Blick auf eine Website hätte genügt, eine richtige Anrede zu formulieren.

PS: das ist ein weiterer gut gemeinter Rat in Sachen Bewerbung
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2005, 19:30   #15
MHR
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Respekt vor anderen Menschen

Langsam beginnt mir das hier wieder Spaß zu machen

Zitat:
Zitat von Hertha Kerz
Aus irgend einem mir nicht erfindlichen Grund benutzen Menschen im Internet sog. „Nicknames“...Ich persönlich finde es kindisch nicht seinen Namen zu benutzen...
Das kommt auf den Namen an Aber im Ernst: konsequenter Weise müssten Sie nun Peter Diesler angehen, weil der sich "admin" nennt.

Zitat:
Zitat von Hertha Kerz
...deswegen laufe ich auch nicht hinterher und versuche nun akribisch herauszubekommen, mit wem ich es zu tun habe...
Das leuchtet mir natürlich ein

Zitat:
Zitat von Hertha Kerz
...Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen, dass ich Sie auch nur mit Herr R. anspreche, obwohl ich Ihren Namen kenne...
Woher wohl?

Zitat:
Zitat von Hertha Kerz
Dieses Recht masse ich mir nicht an...
Das wäre auch maßenhaft verfehlt...

Zitat:
Zitat von Hertha Kerz
...Und wenn Herr nce (oder Frau nce) mit dieser Anrede nicht zufrieden ist, dann reicht ein Hinweis – und zwar von ihm.
Diese Logik ist frappierend!

Zitat:
Zitat von Hertha Kerz
Vielleicht irre ich mich, da wir uns ja nicht persönlich kennen...Vielleicht hören wir einmal wieder voneinander.
Das mögen die Oberen dieser Welt möglichst zu verhindern wissen.

Zitat:
Zitat von Hertha Kerz
Allerdings gebe ich es jetzt auch auf hier weiter zu diskutieren.
Das ist eine echt tolle Einsicht

Zitat:
Zitat von Hertha Kerz
...und ich möchte meine kostbare Lebenszeit nicht mit nutzlosen Erklärungen verbringen.
Eben. Dann hätten Sie sich hier wertvolle Zeit sparen können.
  Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Professionelle Interviewtranskription Schreibservice Job-Gesuche: 0 17.02.2013 12:58
Bewerbungen Volontariat Augstein Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 5 03.06.2009 23:32
Zwei Bewerbungen an den gleichen Arbeitgeber? jessijeff Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 25 30.07.2007 17:42
Kurzseminar: Bewerbungen "sexier" machen unbekannter User (Gast) Job-Gesuche: 0 27.08.2003 20:33
Ich erstelle Ihre professionelle Internetseite unbekannter User (Gast) Job-Gesuche: 0 09.02.2003 23:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:30 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler