-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.02.2014, 19:06   #151
mathias_bln
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.05.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 217
Renommee-Modifikator: 14 mathias_bln wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Frisch von der Schulseite: Die Freie Journalistenschule zu Besuch beim "Europäischen Hochschulinstitut (EUI)"

Das Europäische Hochschulinstitut (EUI) in Florenz und die Freie Journalistenschule in Berlin laden Sie herzlich dazu ein, für einen Tag das Historische Archiv der EU, das EUI sowie das Zentrum für Medienpluralismus und -freiheit“ (CMPF) in Florenz (Italien) zu besuchen.

Dieser Redaktionsbesuch findet am Dienstag, den 01. April 2014, ab 10:00 Uhr in Florenz statt. Bitte beachten Sie, dass alle Programmpunkte auf Englisch gehalten werden.

Das Europäische Hochschulinstitut (engl.: European University Institute, EUI) ist eine Forschungseinrichtung in Florenz und Fiesole. Es widmet sich der Ausbildung von Doktoranden, Mastern und der Forschung in den Wirtschafts-, Geschichts-, Rechts-, Politik- und Sozialwissenschaften. Das EUI wurde anstelle einer Volluniversität in den 1970er-Jahren auf Beschluss der EU-Bildungsminister gegründet. Für die etwa vierjährigen Doktoratsstudiengänge mit Abschluss Ph.D. werden ausschließlich Postgraduierte (aus den EU-Staaten) zugelassen. Diese haben Zugang zu einer Vielzahl von Stipendien. Die Lehrenden werden vorwiegend aus (ganz) Europa rekrutiert. Das EUI besteht aus Fakultäten für die oben genannten Disziplinen, dem interdisziplinären Robert-Schuman-Zentrum sowie einer Bibliothek.

Das Historische Archiv der Europäischen Union wurde 1984 als Teil des Europäischen Hochschulinstituts gegründet. Die EU-Behörden hinterlegen nach Ablauf einer 30-jährigen Sperrfrist ihre Archive beim Historischen Archiv der EU, welches die Dokumente inventarisiert und der Wissenschaft im Lesesaal und über das Internet zugänglich macht. Seit Bestehen des Archivs ist ein Aktenbestand von mehr als 5.000 laufenden Archivmetern entstanden. Neben den Akten der EU verfügt das Historische Archiv auch über eine eindrucksvolle Sammlung von rund 150 privaten Nachlässen bedeutender Europapolitiker und über die Archive europäischer Nicht-EU Institutionen wie der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA.

Seit Ende 2011 ist am Europäischen Hochschulinstitut – im Robert-Schuman-Zentrum – auch das „Zentrum für Medienpluralismus und -freiheit" (engl.: Centre for Media Pluralism and Media Freedom, CMPF) angesiedelt, das durch die EU bezuschusst wird. Es dient u. a. als Beobachtungsstelle, erarbeitet politische Studien und führt wissenschaftliche Seminare durch. Ziel der Arbeit des CMPF ist, das Bewusstsein für Fragen zum Thema Medienfreiheit und Medienvielfalt zu verbessern, Medienfreiheit und -vielfalt zu schützen bzw. sicherzustellen und neue Ideen und Denkansätze von und unter Wissenschaftlern, politischen Entscheidungsträgern bzw. Multiplikatoren, Regulierungsbehörden, Marktteilnehmern, Journalisten und anderen Stakeholdern, die an der öffentlichen Debatte beteiligt sind, zu verbreiten.

Auf dem Programm stehen unter anderem ...

Rundgang im Historischen Archiv der EU, danach im EUI, der Besuch des CMPF, dort die Vorstellung der aktuellen CMPF-Studie bzw. des Pilotprojekts „Medienpluralismus-Monitor“ in einem Workshop und im Anschluss ein Gespräch mit einem deutschen Korrespondenten über seine Arbeit als Journalist in Italien.

Zum CMPF-Workshop am Dienstag Nachmittag
2013 hat die Europäische Kommission für den Piloteinsatz des „Medienpluralismus Monitor“ (MPM) einen Zuschuss gewährt. Ziel des Pilotprojekts wie auch des weiteren Monitoreinsatzes ist, ein generelles, besseres Verständnis der Risiken für die Medienvielfalt zu erhalten (in der Ausgangsstichprobe sind es neun EU-Mitgliedsstaaten). Gleichzeitig wird durch den Monitor eine zuverlässige und detaillierte Analyse und Bewertung des gegenwärtigen Zustands der Medienvielfalt möglich. Im Workshop wird der MPM als Instrument und dessen Testanwendung präsentiert sowie die Studie und deren Herausforderungen: dem Vergleich verschiedener Mediensysteme, Messungen der Medienmärkte zu Konvergenz- und Globalisierungstendenzen, Beurteilung der rechtlichen Rahmenbedingungen auf nationaler und EU-Ebene plus neuen technologischen Trends. Anschließend diskutieren Sie die Einflussfaktoren des bzw. auf den Journalismus.

http://www.freie-journalistenschule....workshops.html
mathias_bln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2014, 18:31   #152
mathias_bln
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.05.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 217
Renommee-Modifikator: 14 mathias_bln wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Frisch von der Schulseite: Die Freie Journalistenschule zu Besuch beim Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF)

Das Zweite Deutsche Fernsehen und die Freie Journalistenschule laden Sie für den 18. März ins „MoMa-Café“ ein. Es wird im Hauptstadtstudio des ZDF produziert. Von 8.30 bis 9 Uhr sind Sie im „Morgenmagazin“ live mit dabei. Sie sitzen im Publikum. Von 9.15 bis 9.45 Uhr nehmen Sie an einer Führung durch das Hauptstadtstudio teil. Von 10 bis 11 Uhr sitzen Sie in einer Redaktionssitzung der Mitarbeiter des „Morgenmagazins“.

Redaktionskonferenzen sind bei allen Medien üblich; sie finden regelmäßig statt. Sie werden für eine Kritik der aktuellen Sendung genutzt. Ferner besprechen die Mitarbeiter die Themen der kommenden Sendungen und wie diese umzusetzen sind.

Manche Redaktionen laden hin und wieder Außenstehende zur Sendungskritik ein. Der Vorteil: Die Redaktion bekommt das Feedback von Fremden, welche die redaktionsinternen Abläufe nicht kennen und die Sendung unbefangen und kritisch beurteilen und natürlich auch Lob aussprechen können.

Sie sind eingeladen, während der Redaktionskonferenz die Sendung vom 18. März zu beurteilen: Wie empfinden Sie den Themenmix und die Moderation? Werden die Themen der Zielgruppe und der Tageszeit entsprechend aufbereitet? Sie erfahren natürlich auch, wie die ZDF-Mitarbeiter ihre eigene Sendung sehen.

Schauen Sie sich bitte vor dem Termin mehrere Ausgaben des „Morgenmagazins“ an. Wenn Sie am frühen Morgen keine Möglichkeit dazu haben, finden Sie sie in der Mediathek auf der Homepage des ZDF.
Um 12 Uhr treffen Sie und die anderen Teilnehmer sich mit der Tutorin Josefine Janert in einem Café im Prenzlauer Berg. Hier haben Sie eine Stunde lang Gelegenheit, sich über den Redaktionsbesuch beim ZDF auszutauschen und Frau Janert Fragen über die Ausbildung an der Freien Journalistenschule, über den Berufseinstieg als Journalist und den Arbeitsalltag von Journalisten zu stellen. An dieser Begegnung nehmen nur Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Freien Journalistenschule und die Tutorin Josefine Janert teil.

Bei Ihrem Besuch ...
  • erleben Sie Fernsehen live
  • nehmen Sie an einer Führung durch das ZDF-Hauptstadtstudio teil
  • nehmen Sie an einer Redaktionskonferenz teil
  • machen Sie eine Sendungskritik und erleben, wie diese bei den Mitarbeitern ankommt
  • tauschen Sie sich mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Freien Journalistenschule persönlich aus
Hintergrund
Das ZDF-Morgenmagazin bietet aktuelle Informationen über Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport. Es wird seit 1992 im wöchentlichen Wechsel mit dem ARD-Morgenmagazin ausgestrahlt. Die Sendung beginnt um 5.30 Uhr. Nur im ZDF-Morgenmagazin werden die letzten 30 Minuten der Sendung, also 8.30 bis 9 Uhr, live vor Zuschauern produziert. Diese nehmen im „MoMa-Café“ Platz. Während der 30 Minuten treten auch Musiker auf, werden bekannte Persönlichkeiten interviewt.

http://www.freie-journalistenschule....workshops.html
mathias_bln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2014, 14:51   #153
mathias_bln
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.05.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 217
Renommee-Modifikator: 14 mathias_bln wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Frisch von der Schulseite: Die Freie Journalistenschule zu Besuch beim "rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg"

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) und die Freie Journalistenschule (FJS) in Berlin laden Sie herzlich dazu ein, den RBB am 4. April 2014 persönlich kennenzulernen.

Zunächst werden Sie etwa eine Stunde lang durch die Räumlichkeiten geführt, in denen Rundfunk- und Fernsehsendungen produziert werden. Sie können Fotos machen, aber nur für private Zwecke, nicht für die Veröffentlichung. Anschließend führen Sie ein einstündiges Hintergrundgespräch – voraussichtlich mit einem Mitarbeiter der TV-Sendung „Abendschau“. Wenn ein wichtiges Ereignis eintrifft, das die Redaktion stark in Anspruch nimmt, wird Sie ein anderer Mitarbeiter des Senders in Empfang nehmen und mit Ihnen sprechen.

Das Hintergrundgespräch hat zwei Schwerpunkte: Zum einen erfahren Sie, wie beim RBB multimedial gearbeitet wird. Früher waren die Journalisten in der Regel für eine Sendung und ein Medium tätig. Inzwischen arbeiten sie für mehrere Medien, etwa fürs Fernsehen und für eine Webseite. Wie entstehen dadurch Synergieeffekte? Wie kommen die Journalisten mit diesen Anforderungen klar?

Zum anderen sind Sie aufgefordert, sich mit einer Sendungskritik der „Abendschau“ in das Hintergrundgespräch einzubringen. Schauen Sie sich bitte mehrere aktuelle Ausgaben an. Wenn Sie am frühen Abend keine Zeit haben, finden Sie Beiträge, die in der „Abendschau“ gelaufen sind, in der Mediathek auf der Homepage des RBB. Für die Sendungskritik schildern Sie Ihre Eindrücke von der „Abendschau“ ‒ Lob und Kritik. Wie empfinden Sie den Themenmix und die Moderation? Werden die Themen der Zielgruppe und der Tageszeit entsprechend aufbereitet? Was fällt Ihnen sonst noch auf?

Der Redaktionsbesuch endet mit einem informellen Treffen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Restaurant Filmbühne am Steinplatz. Hier haben Sie eine Stunde lang Gelegenheit, sich über den Redaktionsbesuch beim RBB auszutauschen und Frau Janert Fragen über die Ausbildung an der Freien Journalistenschule, über den Berufseinstieg als Journalist und den Arbeitsalltag von Journalisten zu stellen. An dieser Begegnung nehmen nur Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Freien Journalistenschule und die Tutorin Josefine Janert teil.

Bei Ihrem Besuch …
  • nehmen Sie an einer Führung durch den RBB teil
  • informieren Sie sich über das multimediale Arbeiten, das heute in vielen Redaktionen üblich ist
  • machen Sie eine Sendungskritik und erleben, wie diese bei Journalisten ankommt
  • tauschen Sie sich mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Freien Journalistenschule persönlich aus
Hintergrund
Die Abendschau gibt es seit 1958. Sie hieß ursprünglich „Berliner Abendschau“ und wurde vom Sender Freies Berlin (SFB) ausgestrahlt. Bis zum Fall der Mauer war sie eine Westberliner Institution. Heute bietet sie unter dem Motto „Nah an den Menschen und ihren Geschichten, rau aber herzlich“ ab 19.30 Uhr eine halbe Stunde lang aktuelle Informationen über Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport in Berlin und Brandenburg.


http://www.freie-journalistenschule....workshops.html
mathias_bln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2014, 17:02   #154
mathias_bln
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.05.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 217
Renommee-Modifikator: 14 mathias_bln wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Frisch von der Schulseite: Die Freie Journalistenschule zu Besuch bei der Ostthüringer Zeitung

Der OTZ OSTTHÜRINGER ZEITUNG Verlag und die Freie Journalistenschule in Berlin laden Sie herzlich dazu ein, die Ostthüringer Zeitung in Gera zu besuchen. Zu den Programmpunkten dieser Veranstaltung zählen: Vorstellung der OTZ – Geschichte, Verbreitung, Entwicklung und Veränderungen –, Entstehungsprozess einer Tageszeitung, Redaktionskonferenz am Mittag, Rundgang durch die Redaktion und Verfassen einer Blattkritik.

http://www.freie-journalistenschule....r-zeitung.html
mathias_bln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2014, 14:55   #155
mathias_bln
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.05.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 217
Renommee-Modifikator: 14 mathias_bln wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Frisch von der Schulseite: Die Freie Journalistenschule zu Besuch beim Verlagshaus Ringier

Das Verlagshaus Ringier und die Freie Journalistenschule in Berlin laden Sie herzlich dazu ein, das Schweizer Medienunternehmen in Zürich zu besuchen. Sie lernen einen modernen Verlag kennen, Sie tauchen in den redaktionellen Alltag der Tageszeitungen und Zeitschriften ein und haben die Chance, sich in Übungen und Workshops selbst einzubringen.

Der Morgen beginnt mit einem Kaltstart. Sie sitzen in der Redaktionskonferenz der Zeitschrift „Schweizer Illustrierte“, dann folgt eine Präsentation der nationalen und internationalen Verlagsaktivitäten und schließlich besuchen Sie den Newsroom der Zeitungsgruppe BLICK.

Anschließend sind Sie selbst gefordert:
  • Sie tragen der Redaktion des Mitarbeitermagazins „DOMO“ Ihre Blattkritik vor und diskutieren diese
  • Gruppenarbeit „Line Extensions für den Zeitungstitel BLICK“ mit anschließender Auswertung
  • Feedbackrunde zum Online-Portal „BLICK am Abend“
http://www.freie-journalistenschule....workshops.html
mathias_bln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2014, 17:52   #156
mathias_bln
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.05.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 217
Renommee-Modifikator: 14 mathias_bln wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Frisch von der Schulseite: Die Freie Journalistenschule zu Besuch bei der Sächsischen Zeitung

Die DD+V Mediengruppe und die Freie Journalistenschule in Berlin laden Sie herzlich dazu ein, die SZ Sächsische Zeitung in Dresden zu besuchen. Die SZ ist eine der drei großen Tageszeitungen in der sächsischen Landeshauptstadt. Unter sz-online.de finden die Leser die Sächsische Zeitung auch im Internet.

Zu den Programmpunkten dieser Veranstaltung zählen: Vorstellung der SZ, Einblick in den Entstehungsprozess einer Tageszeitung bzw. den Zeitungsaufbau, Besuch des Newsroom und im Anschluss des Archivs; um die Mittagszeit genießen Sie bei schönem Wetter den Blick von der Dachterrasse; von hier aus geht es direkt in die Fragestunde zur redaktionellen Arbeit in der SZ.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 20. August 2014, ab 11:30 Uhr in Dresden statt.

http://www.freie-journalistenschule....workshops.html
mathias_bln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2014, 20:37   #157
Marius
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.07.2013
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 0 Marius wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Hallo zusammen,

hat schon jemand von Euch die Zusage für den Beginn am 1.10. erhalten? Ich warte....
Marius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 15:14   #158
capeholidaybush
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 21.08.2014
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 capeholidaybush wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Hallo Marius,
ich warte auch allerdings schickt die Schule (soweit ich informiert bin) die Antwort ab dem 20.08. per Post raus… das dauert also noch bis mindestens morgen!
Ich drücke Dir die Daumen!
capeholidaybush ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 15:44   #159
Marius
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.07.2013
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 0 Marius wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Danke für Deine Antwort. Ich hatte gehofft, heute schon etwas im Briefkasten zu finden.

Sie lehnen ja angeblich niemanden ab. Daher hoffe ich mal-für uns.
Marius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 17:08   #160
Marius
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.07.2013
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 0 Marius wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Und heute war dann der Bescheid da.
Marius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 17:09   #161
Marius
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.07.2013
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 0 Marius wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Hallo Mathias,

wie hoch sind eigentlich die Teilnahmegebühren für diese Besuche?





Zitat:
Zitat von mathias_bln Beitrag anzeigen
Frisch von der Schulseite: Die Freie



Journalistenschule zu Besuch beim "rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg"

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) und die Freie Journalistenschule (FJS) in Berlin laden Sie herzlich dazu ein, den RBB am 4. April 2014 persönlich kennenzulernen.

Zunächst werden Sie etwa eine Stunde lang durch die Räumlichkeiten geführt, in denen Rundfunk- und Fernsehsendungen produziert werden. Sie können Fotos machen, aber nur für private Zwecke, nicht für die Veröffentlichung. Anschließend führen Sie ein einstündiges Hintergrundgespräch – voraussichtlich mit einem Mitarbeiter der TV-Sendung „Abendschau“. Wenn ein wichtiges Ereignis eintrifft, das die Redaktion stark in Anspruch nimmt, wird Sie ein anderer Mitarbeiter des Senders in Empfang nehmen und mit Ihnen sprechen.

Das Hintergrundgespräch hat zwei Schwerpunkte: Zum einen erfahren Sie, wie beim RBB multimedial gearbeitet wird. Früher waren die Journalisten in der Regel für eine Sendung und ein Medium tätig. Inzwischen arbeiten sie für mehrere Medien, etwa fürs Fernsehen und für eine Webseite. Wie entstehen dadurch Synergieeffekte? Wie kommen die Journalisten mit diesen Anforderungen klar?

Zum anderen sind Sie aufgefordert, sich mit einer Sendungskritik der „Abendschau“ in das Hintergrundgespräch einzubringen. Schauen Sie sich bitte mehrere aktuelle Ausgaben an. Wenn Sie am frühen Abend keine Zeit haben, finden Sie Beiträge, die in der „Abendschau“ gelaufen sind, in der Mediathek auf der Homepage des RBB. Für die Sendungskritik schildern Sie Ihre Eindrücke von der „Abendschau“ ‒ Lob und Kritik. Wie empfinden Sie den Themenmix und die Moderation? Werden die Themen der Zielgruppe und der Tageszeit entsprechend aufbereitet? Was fällt Ihnen sonst noch auf?

Der Redaktionsbesuch endet mit einem informellen Treffen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Restaurant Filmbühne am Steinplatz. Hier haben Sie eine Stunde lang Gelegenheit, sich über den Redaktionsbesuch beim RBB auszutauschen und Frau Janert Fragen über die Ausbildung an der Freien Journalistenschule, über den Berufseinstieg als Journalist und den Arbeitsalltag von Journalisten zu stellen. An dieser Begegnung nehmen nur Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Freien Journalistenschule und die Tutorin Josefine Janert teil.

Bei Ihrem Besuch …
  • nehmen Sie an einer Führung durch den RBB teil
  • informieren Sie sich über das multimediale Arbeiten, das heute in vielen Redaktionen üblich ist
  • machen Sie eine Sendungskritik und erleben, wie diese bei Journalisten ankommt
  • tauschen Sie sich mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Freien Journalistenschule persönlich aus
Hintergrund
Die Abendschau gibt es seit 1958. Sie hieß ursprünglich „Berliner Abendschau“ und wurde vom Sender Freies Berlin (SFB) ausgestrahlt. Bis zum Fall der Mauer war sie eine Westberliner Institution. Heute bietet sie unter dem Motto „Nah an den Menschen und ihren Geschichten, rau aber herzlich“ ab 19.30 Uhr eine halbe Stunde lang aktuelle Informationen über Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport in Berlin und Brandenburg.


http://www.freie-journalistenschule....workshops.html
Marius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 18:06   #162
mathias_bln
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.05.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 217
Renommee-Modifikator: 14 mathias_bln wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Hallo Marius,

herzlichen Glückwunsch zu Deiner erfolgreichen Bewerbung (ich bin mir da nicht so sicher, ob die FJS wirklich jeden nimmt. Es spricht sich über eine erfolgreiche Bewerbung nur immer leichter als über eine Ablehnung.)

Die Teilnahme an Redaktionsbesuchen ist kostenfrei (abgesehen von Deinen eigenen Reisekosten). Es gibt bald einen Brüsseler Ausflug, der von 9-20 Uhr stattfindet und da können bei einer Anreise von München nach Brüssel auch ein paar Euros zusammenkommen. Aber dafür ist das Programm dort auch sehr spannend:

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Freie Journalistenschule in Berlin laden Sie herzlich dazu ein, das Europabüro der politischen Stiftung in Brüssel zu besuchen. Auf dem Programm stehen: Vorstellung der Arbeit politischer Stiftungen in Brüssel durch die stellvertretende Direktorin des Europabüros, Eva Majewski; Einblick in die politische Berichterstattung in Brüssel (Dr. Detlef Fechtner, Korrespondent der Börsenzeitung); Vorstellung der Arbeit der europäischen Volkspartei (EVP, engl. EPP) mit Besuch der Zentrale der EVP; Besuch der Volkswagen-Vertretung mit anschließendem Vortrag über das Lobbying in Brüssel und das Freihandelsabkommen mit den USA; gemeinsames Abendessen mit Vortrag.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 10. September 2014 (9 Uhr bis 20 Uhr), in Brüssel statt.

http://www.freie-journalistenschule....workshops.html

Grüße
M
mathias_bln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 20:46   #163
Marius
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.07.2013
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 0 Marius wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Danke Dir, Markus! Nach Brüssel schaffe ich es leider nicht. Klingt aber sehr spannend.
Marius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2014, 10:00   #164
capeholidaybush
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 21.08.2014
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 capeholidaybush wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Ich habe letze Woche ebenfalls eine Zusage erhalten! Auch von meiner Seite muss Brüssel warten - da ich Vollzeit arbeite bleibt für solche Dinge nur wenig Zeit! Schade!
Glückwunsch Marius!
capeholidaybush ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2014, 00:07   #165
mathias_bln
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.05.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 217
Renommee-Modifikator: 14 mathias_bln wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Frisch von der Schulseite: Die Freie Journalistenschule zu Besuch beim Bundesverfassungsgericht

Das Bundesverfassungsgericht und die Freie Journalistenschule in Berlin laden Sie herzlich dazu ein, das Bundesverfassungsgericht am 19. Januar 2015 kennen zu lernen. Neben einem Rundgang haben Sie die Möglichkeit zu einem Gespräch mit dem Pressesprecher des Bundesverfassungsgerichts Herrn Bernd Odörfer.

http://www.freie-journalistenschule....workshops.html
mathias_bln ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freie Journalistenschule Berlin Gerrit Fragen und Antworten 5 11.12.2010 00:55
Sonstige Seminare Febr.-März 2010 admin Weiterbildung - Seminare 0 18.02.2010 12:46
Neustrukturierung Evangelische Journalistenschule Berlin mia Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 5 25.12.2008 14:46
Kurzfristig freie Praktikumsplätze bei Tagespresse und Hörfunk in Berlin Berit Baeßler Praktikumsbörse: 0 20.04.2006 19:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:20 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler