-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Journalismus > Fragen und Antworten

Fragen und Antworten Fragen und Antworten zum Journalismus

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2011, 15:18   #1
Wolli
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 14.01.2011
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 Wolli wird positiv eingeschätzt
Standard Berechnungsgrundlage Zeilenhonorar

Hallo an alle,

irgendwie orientieren sich die Tageszeitungen beim Zeilenhonorar für Gelegenheitsschreiber ja auch an den vereinbarten Honoraren für Feste Freie Mitarbeiter.
Eine der beiden Zeitungen hat mir nach einen Besitzerwechsel einen neuen Honoravertrag zur Unterschrift zugeschickt.
U.a steht da drin, dass eine Zeile 28 Zeichen enthält. In alten Vertrag waren das 30. Das hat sich also zu meinen Gunsten geändert. Doch nun mein Problem:
Ich schreibe im Bereich Lokalsport und erstelle dazu nicht nur Berichte über die Wettbewerbe sondern auch die dazugehörenden Tabellen und Übersichten im Verhältnis ca. 5:4 und komme so auf insgesamt etwa 350 Zeilen / Woche.
Darf ich eigentlich davon ausgehen, dass auch die Tabellen-Zeilen honoriert werden?
Ist da ein Zu-/Abschlag die Regel? Wenn Ja, in welcher Höhe?

Wenn ich schon mal die Gelegenheit habe da zu bohren, wollte ich vorher euren Rat einholen.


Mit freundlichem Gruß

Wolli
Wolli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 13:33   #2
monasunshine
Journalistin
 
Registriert seit: 17.05.2005
Ort: 85107 Baar-Ebenhausen
Alter: 40
Beiträge: 25
Renommee-Modifikator: 14 monasunshine wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Berechnungsgrundlage Zeilenhonorar

Hi Du, in der Regel werden Tabellen (ähnlich wie auch Grafiken oder Bilder) nicht nach Zeilen abgerechnet, sondern im Praxisalltag der Zeitungen per pauschalem Honorar je Tabelle, so wie Du für ein Bild halt einen Betrag von x Euro kriegst. Kommt gerade im Zusammenhang mit der Zeitung ganz darauf an, wie die das mit der Tabellengestaltung handhaben.

vG
Ramona
www.ramonaschittenhelm.de


Zitat:
Zitat von Wolli Beitrag anzeigen
Hallo an alle,

irgendwie orientieren sich die Tageszeitungen beim Zeilenhonorar für Gelegenheitsschreiber ja auch an den vereinbarten Honoraren für Feste Freie Mitarbeiter.
Eine der beiden Zeitungen hat mir nach einen Besitzerwechsel einen neuen Honoravertrag zur Unterschrift zugeschickt.
U.a steht da drin, dass eine Zeile 28 Zeichen enthält. In alten Vertrag waren das 30. Das hat sich also zu meinen Gunsten geändert. Doch nun mein Problem:
Ich schreibe im Bereich Lokalsport und erstelle dazu nicht nur Berichte über die Wettbewerbe sondern auch die dazugehörenden Tabellen und Übersichten im Verhältnis ca. 5:4 und komme so auf insgesamt etwa 350 Zeilen / Woche.
Darf ich eigentlich davon ausgehen, dass auch die Tabellen-Zeilen honoriert werden?
Ist da ein Zu-/Abschlag die Regel? Wenn Ja, in welcher Höhe?

Wenn ich schon mal die Gelegenheit habe da zu bohren, wollte ich vorher euren Rat einholen.


Mit freundlichem Gruß

Wolli
__________________


Geändert von monasunshine (17.01.2011 um 13:34 Uhr). Grund: Tippfehler
monasunshine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 19:33   #3
Wolli
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 14.01.2011
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 Wolli wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Berechnungsgrundlage Zeilenhonorar

Hallo Ramona,

danke für deinen Rat.

Mit freundlichem Gruß

Wolli
Wolli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2015, 05:56   #4
Cagatey01
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 07.02.2015
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0 Cagatey01 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Berechnungsgrundlage Zeilenhonorar

Hallo
ich habe ein Problem, ich studiere Germanistik und muss ein Seminar zum Thema Althochdeutsch machen, ich habe aber relativ wenig Ahnung davon und verstehe es auch nicht richtig! Gibt es hier irgendjemand der sich mit Althochdeutsch gut auskennt? Ich muss eine Aufgabe bearbeiten zum Thema Verben bestimmen, schwache und starke Verben und bräuchte dringend Hilfe.
__________________
Our excellent online learnalanguage.com - learn spanish training programs will lead you to success in the cca.edu We also offer latest hsbc
Cagatey01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:16 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler