-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Umfrage: Kommt die Ausbildung an einer Journalistenschule für Dich in Frage?
Hinweis: Da dies eine öffentliche Umfrage ist, können andere Benutzer sehen, wofür Sie gestimmt haben.
Antwortmöglichkeiten
Kommt die Ausbildung an einer Journalistenschule für Dich in Frage?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2005, 12:49   #1
mediaparker
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 14.01.2005
Beiträge: 37
Renommee-Modifikator: 13 mediaparker wird positiv eingeschätzt
Standard Bewerbung bei der Kölner Journalistenschule

Hallo,

ich bin Schüler der Kölner Journalistenschule und da in zwei Wochen Bewerbungsschluss ist, möchte ich eventuellen Bewerbern meine kollegiale Hilfe anbieten. Wenn also Fragen offen sind: immer her damit!

Viele Grüße
Mediaparker

Geändert von mediaparker (17.01.2008 um 00:26 Uhr).
mediaparker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2005, 17:01   #2
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.788
Renommee-Modifikator: 31 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard

Hallo Tobias,

ich finde es toll, dass Du Deine Hilfe anbietest. Dankeschön. Und ich verstehe auch gar nicht, warum hier niemand von Deinem Angebot Gebrauch macht. Die Neulinge hier sind doch sonst auch immer so scharf auf solche Infos.
Es wäre schön, wenn Du Deine Erfahrungen und Hinweise uns einfach erzählen würdest, denn ich wette, irgendwann fragt hier jemand nach Bewerbungstipps für die Kölner Journalistenschule. Höchstwahrscheinlich wird es jemand sein, der wie alle anderen Newbies hier nicht willens oder nicht in der Lage ist, auf den Forumsseiten zurückzublättern oder die Suchfunktion zu benutzen, aber dann kann ich wenigstens mit einem Link auf Dein Posting verweisen. Also, erzähl uns doch bitte von der Aufnahmeprüfung, wie lief die und was wollten die von Dir wissen?
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2005, 17:23   #3
mediaparker
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 14.01.2005
Beiträge: 37
Renommee-Modifikator: 13 mediaparker wird positiv eingeschätzt
Standard

Hallo Christine,

erstmal muss man einen Vortest absolvieren. Der besteht aus einem Lebenslauf und einem Aufsatz zu dem Thema "Warum ich Journalist werden möchte". Die 60 bis 70 besten Bewerber werden zu einem dreitägigen Qualifikationstest nach Köln eingeladen. In diesen drei Tagen gibt es sieben Prüfungen.

Beim Informationstest wird Wissen aus den Bereichen Politik, Geschichte, Medien, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft abgefragt. Die Fragen damals habe ich hinterher rekonstruiert, wer die Liste haben will: einfach melden... Beim Verbalisierungstest wird eine Grafik vorgelegt, zu der dann ein Text zu schreiben ist. Bei der Redigierübung gilt es, verkorkste Sätze sauber umzuformulieren. Bei der Nachrichtenübung muss man aus einer Pressemitteilung oder einem Polizeibericht eine Meldung schreiben. Bei der Kommentarübung stellt die Schule zwei aktuelle Themen zur Auswahl, von denen man sich eines aussuchen kann. Bei der Reportageübung wird man an einen von der Schule ausgewählten Ort in Köln geschickt, dort bleiben drei Stunden Zeit zur Beobachtung, aus denen in weiteren zwei Stunden in der Schule eine Reportage entstehen soll. Schließlich gibt es ein 20-minütiges Einzelgespräch mit zwei Lehrern.

Diese Auflistung zeigt aber nur sehr unzureichend die Atmosphäre. Ich kopiere unten noch eine Reportage über die Aufnahmeprüfung rein.



"Warum haben Sie hier Gerd Ruge als ihr journalistisches Vorbild angegeben?" Na ja, irgendeinen Namen musste ich ja wohl in den Fragebogen schreiben. "Weil ich das toll finde, wie er in seinen Dokumentationen die wirtschaftliche und politische Lage eines Landes am Beispiel einzelner Personen darstellt. Ich finde es zum Beispiel gut, dass er selber oft im Bild zu sehen ist." Uff. Erklärung gefunden. "Also, ich mag das gar nicht, wenn ein Journalist selbst in seinem Beitrag zu sehen ist." Fettnapf! "Ich finde, dass macht es persönlicher." "Ist Ansichtssache." War es richtig, meine Meinung zu vertreten, oder hätte ich lieber nett lächelnd den Mund gehalten?

Ich war nicht die Einzige, die etwas verwirrt vom Vorstellungsgespräch wieder in den Aufenthaltsraum der Kölner Journalistenschule zurückkam. Wie beruhigend. Insgesamt zwanzig andere junge Leute sind in dieser Runde wie ich nach Köln gekommen, um möglichst einen der Plätze an der Journalistenschule für Politik und Wirtschaft zu ergattern. Das Vorstellungsgespräch war dabei nur die erste Hürde.

Drei Tage lang werden hier die Bewerber von früh bis spät getestet, damit die Schule sich die Besten aussuchen kann. Dass ich zu den Auserwählten gehöre, fange ich schon bei der nächsten Aufgabe an zu bezweifeln: "Verbalisieren statistischer Daten". Ich kann mit der Graphik, die vor mir liegt nichts anfangen. Was bitte ist eine IW-Rechnung? Und warum ist es möglich, mit zusätzlicher Sozialhilfe weniger Arbeitslosenunterstützung zu bekommen, als ohne? Hilfe!

Erst abends wird es dann noch richtig entspannend, weil alle Bewerber noch zusammen Essen gehen und sich unheimlich gut verstehen. Auch die zwei Jungs, die in der Jugendherberge mit mir auf einem Zimmer sind, sind total nett, und wir sind alle froh, dass wir jemanden haben, mit dem man sich über die Erlebnisse des Tages austauschen kann.

Am nächsten Morgen heißt es dann früh raus aus den Federn, denn die Reportage-Übung wartet. Das Thema lautet "Der Kölner Hauptbahnhof". Gut. Ich gehe mit auf Polizeistreife und schreibe auf, was an einem Vormittag alles passiert.

Nach einer kurzen Mittagspause stehen ein Kommentar und der Redigiertest auf dem Programm. Eine Stunde haben wir Zeit, unsere Meinung zu dem Satz "Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein" in den Laptop vor uns zu tippen. Und wehe, man riskiert mal einen kleinen Blick zum Nachbarn! Was soll ich denn da schon abschreiben, der denkt doch etwas ganz anderes darüber!

Eineinhalb getippte Seiten später darf man mal wieder was mit der Hand schreiben: 15 Sätze soll man korrigieren. Wenn ich doch bloß in jedem Satz einen Fehler finden würde...

Mein absoluter Horror erwartet mich allerdings erst am nächsten Tag: Allgemeinwissen! Gut, von wann bis wann die Nazidiktatur war, kann ich gerade noch beantworten, aber wer schrieb den Roman "Die Apothekerin"?

Das Schreiben einer Nachricht ist danach eine regelrechte Erholung. Geschafft. Zwanzig erleichterte Gesichter nehmen Abschied voneinander und reisen quer durch Deutschland Richtung Heimat. Jetzt beginnt eigentlich erst der schwierige Teil: Das wochenlange Warten auf das Ergebnis ...

Geändert von mediaparker (17.01.2008 um 00:27 Uhr).
mediaparker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2005, 17:54   #4
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.788
Renommee-Modifikator: 31 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard

Vielen Dank für Deine Mühe! Das ist sehr hilfreich.

Amüsant finde ich, dass bei der Aufnahmeprüfung im Aufsatz genau die Frage kommt, auf die hier sehr viele von denen, die "später unbedingt Journalist werden wollen", keine überzeugende Antwort geben können. Die meisten schweigen oder reagieren beleidigt, wenn ich nachhakte.

Dir nachträglich noch herzlichen Glückwunsch, dass Du den Test seinerzeit bestanden hast, er ist ganz gewiss nicht ohne. Wie lange wirst Du noch dort sein?
Was mich noch interessiert ist, wie es bei den Kölnern mit Praktika aussieht - haben sie gute Kontakte zu Verlagen/Sendern, die sie für ihre Studierenden auch tatsächlich nutzen? Werdet Ihr in der Hinsicht gut betreut?
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2005, 12:16   #5
mediaparker
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 14.01.2005
Beiträge: 37
Renommee-Modifikator: 13 mediaparker wird positiv eingeschätzt
Standard

Hallo Christine,

die Ausbildung dauert 8 Semester. In den Semesterferien absolvieren wir Praktika. Nach diesen Semestern gibt es diese Praktika:

1. Lokalpraktikum I
2. Lokalpraktikum II
3. - (kein Praktikum nach dem dritten Semester)
4. Online-Journalismus
5. Öffentlichkeitsarbeit (sechs Wochen)
6. Politik- oder Wirtschaftsredaktion I (Print)
7. (Ausland)
8. Politik- oder Wirtschaftsredaktion II (Print oder andere Medien)

Man kann entweder ein Praktikum wählen, das über die Schule vermittelt wird ("Pool-Praktikum") oder sich selbst bewerben. Wobei die meisten guten Praktikumsstellen schon im Pool sind. Der Pool ist wohl so entstanden: Wenn mehrmals Schüler der Schule sich selbst um ein Praktikum in einer Redaktion gekümmert haben und die Schüler hinterher ein gutes Feedback über das Praktikum gegeben haben, dann fragt die Schule beim nächsten Mal bei der Praktikumsstelle an, ob wieder ein Schüler der Schule kommen kann. Dann ist das Praktikum im Pool und wird unter den interessierten Schülern verteilt, die Stelle ist dann so gut wie sicher.

Nicht selber wählen darf man nur bei den Lokalredaktionen, hier verschickt die Schule einen in die tiefste Provinz wo nichts los ist, man dafür aber eine Menge lernt.

Bei den anderen Praktika sind meist die Medien mit den großen Namen im Pool, bei den Online-Praktika etwa SZ, FAZ, Zeit, Spiegel, Tagesschau, ZDF, RTL, Focus; bei den Öffentlichkeitsarbeit-Praktika mehrere Bundesministerien, dann Wirtschaftsverbände und große Unternehmen, bei den Wirtschafts-Praktika FTD, afp, Reuters, SZ, FAZ, Handelsblatt, Tagesspiegel...

Zitat:
Zitat von christine
Amüsant finde ich, dass bei der Aufnahmeprüfung im Aufsatz genau die Frage kommt, auf die hier sehr viele von denen, die "später unbedingt Journalist werden wollen", keine überzeugende Antwort geben können.
Wo "hier"?

Viele Grüße
Mediaparker

Geändert von mediaparker (17.01.2008 um 00:28 Uhr).
mediaparker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2005, 12:38   #6
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.788
Renommee-Modifikator: 31 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard

Hier = in diversen Strängen im Ausbildungsforum (meist heißen die "was soll ich studieren?" oder "welches Studium?" oder so ähnlich), nicht in diesem Thread.

Dank Dir für Deine detaillierte Erklärung zu den Praktika. Mir scheint, die Schule kümmert sich gut um ihre Leute. Von einigen Universitäten weiß ich, dass sie entweder zunehmend Probleme haben, den Studierenden sichere Plätze für ihre integrierten Volos zur Verfügung zu stellen (in Leipzig beispielsweise haben sie nur für etwa die Hälfte der Leute Plätze für die verkürzten Volos sicher, der Rest muss selbst sehen, wie sie unterkommen - ohne Volo aber kein Diplom). Oder aber, dass die dort zwar immer ziemlich mit ihren tollen Kontakten angeben, aber tatsächlich nicht so arg viel dahinter ist.

Wie ich hörte, helfen die Journalistenschulen ihren Absolventen oft auch, hinterher irgendwo unterzukommen. Weil sie die Kontakte zu ihren Ehemaligen gezielt pflegen und dieses Netzwerk dann nutzen (zumindest erzählte mir das einmal ein Dozent der Münchner Journalistenschule).
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2005, 12:47   #7
mediaparker
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 14.01.2005
Beiträge: 37
Renommee-Modifikator: 13 mediaparker wird positiv eingeschätzt
Standard

Hallo,

Zitat:
Zitat von christine
Wie ich hörte, helfen die Journalistenschulen ihren Absolventen oft auch, hinterher irgendwo unterzukommen. Weil sie die Kontakte zu ihren Ehemaligen gezielt pflegen und dieses Netzwerk dann nutzen (zumindest erzählte mir das einmal ein Dozent der Münchner Journalistenschule).
das läuft ganz undramatisch: Alle Absolventen sind auf einer Mailingliste drauf, und wenn in der Zeitung eines Absolventen eine Stelle frei ist, schickt er den Hinweis über die Liste und wenn sich wer bewirbt, kann er vielleicht noch ein gutes Wort beim Chef einlegen ("Der hat die Ausbildung an der gleichen Schule wie ich gemacht..."). Das Problem ist aber derzeit, dass seit zwei-drei Jahren einfach nirgendwo Leute eingestellt werden - da nützt das hübscheste Netzwerk nichts...
mediaparker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2005, 16:24   #8
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.788
Renommee-Modifikator: 31 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard

Klar. Doch ohne Netzwerk sieht es für die Absolventen noch düsterer aus, die haben keinerlei Kontakte und kriegen gar nichts mit. Ab und an werden ja auch Leute mal für bestimmte Aufträge gesucht.

Habe gerade entdeckt, dass die Kölner Journalistenschule vor gut einem Jahr schon einmal Thema in diesem Forum war. Hier ist der Link.
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2005, 13:47   #9
ninchen
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 09.08.2004
Beiträge: 15
Renommee-Modifikator: 0 ninchen wird positiv eingeschätzt
Standard KJS-Test nicht so schwierig

Hallo Forum,

ich hab den Test an der KJS 2002 abgelegt und fand es im Ganzen gar nicht sooo extrem heftig. Man kann sich mit Buechern ueber Alllgemeinbildung gut drauf vorbereiten.
Hab den Platz aber dann doch abgelehnt, da ich damals schon in Muenchen Politik studierte und dann einen Platz an der DJS bekam.
Dort war die Auswahl auf jeden Fall von den Quoten her viel haerter von 800 Bewerbern nur 45 aufgenommen. Krass.
Aber die Ausbildung an der KJS scheint auch super zu sein, vor allem fuer Wirtschaftsinteressierte.

Gruss Nina
__________________
Ich arbeite als freie Journalistin für den Münchener Merkur und www.gmx.de. Früher für Radio, SZ und www.stern.de. Freue mich über Kontakte zu netten Kollegen und Tipps für Freie.
ninchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2005, 18:06   #10
swi
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 13.02.2005
Beiträge: 7
Renommee-Modifikator: 0 swi wird positiv eingeschätzt
Standard

Hallo an alle und viele Grüße aus dem hohen Norden.

Ich habe am Wochenende die Einladung nach Köln zum Auswahltest bekommen - die erste Hürde ist genommen. Ich wäre sehr froh, wenn ich über diese Seite Kontakt zu Schülern der KJS bekommen könnte, um mehr über die KJS, die Anforderungen beim Auswahltest und sonstige Anmerkungen zum Studium in Köln bekommen könnte. Bitte schreibt mir an shnoffinsky@web.de

Liebe Grüße an alle
Basti
swi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2005, 14:57   #11
julia
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.03.2005
Beiträge: 491
Renommee-Modifikator: 17 julia wird positiv eingeschätzt
Standard

hallo swi,
kann hier leider keine freemails schicken, deshalb eben meine Antwort im Forum.
Zum Auswahlverfahren in Köln: Alles halb so schlimm, glaub mir, an anderen Schulen ist es schwieriger und die Situation nicht so locker wie in Köln. Denn dort zählt das Gespärch (meins war mit der Leiterin, Frau Hilgert und noch jmd.) nicht zum ERgebnis, an anderen Schulen schon und da sitzen immer n paar drin, die dich richtig treten wollen.
ansonsten wurde schon alles gesagt, die haben auch immer die gleichen Reportagethemen, beim Wissenstest solltest du dir auch die alten Sachen, auch von anderen Schulen, anschauen. STandard sind immer Fragen nach 1. Bundespräsi oder Kanzler, EU-Staaten, Ami-Präsidenten und v.a. aktuelle Sachen.
Vom Nachrichtentest und den vielen Infos nicht verwirren lassen, das Ding soll nur ganz kurz werden! REcherchetest sieht zuerst schwieriger asu, als es ist, da hatten wir alle gute Noten dafür bekommen.
Verbalisierung, naja, Schwamm drüber, weiß bis heute nicht, wie man da es hätte besser machen können ;-(
Hab den Test bestanden, aber abgelehnt, weil ich ne BA-Stelle bei der FR bekommen hatte. Absolute Fehlentscheidung ;-((((((
julia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2005, 08:50   #12
mediaparker
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 14.01.2005
Beiträge: 37
Renommee-Modifikator: 13 mediaparker wird positiv eingeschätzt
Standard

Hallo Julia,

Zitat:
Zitat von julia
Zum Auswahlverfahren in Köln: Alles halb so schlimm, glaub mir, an anderen Schulen ist es schwieriger und die Situation nicht so locker wie in Köln. Denn dort zählt das Gespärch (meins war mit der Leiterin, Frau Hilgert und noch jmd.) nicht zum ERgebnis
Das hast Du nur halb richtig in Erinnerung: Das Gespräch ist zwar tatsächlich in lockerer Atmosphäre, wird aber dennoch benotet und geht in das Gesamtergebnis ein (siehe http://www.koelnerjournalistenschule...e/dertest.html)

Zitat:
Zitat von julia
Hab den Test bestanden, aber abgelehnt, weil ich ne BA-Stelle bei der FR bekommen hatte. Absolute Fehlentscheidung ;-((((((
Was ist eine BA-Stelle?
mediaparker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2005, 20:27   #13
punky
Bekannter Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 26.08.2005
Beiträge: 746
Renommee-Modifikator: 20 punky wird positiv eingeschätzt
Standard reportage

hey. die reportage ist von mir geklaut. :)
vielleicht sollte sich ich mich geehrt fühlen, dass einer der "auserwählten" meinen bericht hier veröffentlicht, aber warum schreibst du nicht deinen eigenen? deine erfahrungen waren doch sicher anders.
punky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2005, 14:20   #14
distance
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.09.2005
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0 distance wird positiv eingeschätzt
Standard

danke für die infos
distance ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2005, 03:06   #15
Johannes
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 06.10.2005
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 Johannes wird positiv eingeschätzt
Standard

Hallo zusammen,
Ich bin 18 Jahre, momentan noch Schüler und habe voraussichtlich Ende dieses Schuljahres mein Abi. Auch ich möchte Redakteur werden und das am liebsten in der Kölner Journalistenschule.
Nun habe ich eine Frage.

Sollte ich bei der Bewerbung neben dem "Vortest" noch etwas anderes mitschicken (z.B. Schulzeugnisse, Arbeitsproben, Nachweise über Praktika, freie Mitarbeit etc.) oder wollen die wirklich nur den Vortest sehen?

Danke im Voraus.
Johannes ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kölner Journalistenschule 2013 - neue Studienmöglichkeiten toktok Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 0 05.01.2013 11:20
Kölner Journalistenschule: Am 31. Januar 2010 endet die Bewerbungsfrist tojeto Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 2 20.02.2010 20:12
Und hops: Aufnahmetest an der Kölner Journalistenschule Equinox Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 68 15.01.2008 18:04
Kölner Journalistenschule bietet 20 Plätze admin Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 1 24.11.2006 10:58
Kölner Journalistenschule unbekannter User (Gast) andere Regionen in Deutschland 0 24.02.2002 23:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:19 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler