-->
Journalismus.com Forum
Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:

Anzeige:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2005, 20:21   #1
admin
Administrator
Admin Mitglied
 
Benutzerbild von admin
 
Registriert seit: 06.05.2004
Ort: Weißenburg
Alter: 53
Beiträge: 545
Renommee-Modifikator: 10 admin wird neutral bewertet
Standard FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen

FAQ-Ausbildung zum Journalist

Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen zur journalistischen Ausbildung.


Autoren:
Dieser Beitrag wurde von Mitgliedern dieses Forums zusammengestellt. Ganz herzlichen Dank geht an Christine, die den Grundstein zu dieser FAQ gelegt hat! Danke.

Ergänzungsvorschläge und Mitarbeit an den FAQ:
Wer an dieser FAQ mitarbeiten möchten, der möge seine Ergänzungen und Hiweise in dem Thread "FAQ at work" posten.Vorschläge die dort erscheinen, werden dann hier in dieses Dokument eingebaut.

Freundlicher Nutzungshinweis:
Wir möchten freundlich daran erinnern, dass so ein Forum auf geben und nehmen beruht. Als Nutzer dieser FAQ und des Forums wirst Du hiermit aufgefordert auch etwas zurückgeben.
Nicht wenige suchen zum Beispiel vor einem Aufnahmetest hier im Forum Rat. Wenn Du dann beispielsweise an einem Volo-Test oder einer Aufnahmeprüfung teilgenommen hast, solltest Du hinterher auch im Forum darüber berichten. (Auch dann, wenn Du nicht bestanden hast. )


FAQ-Ausbildung zum Journalist
Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen zur journalistischen Ausbildung.

Die erste Frage, die sich jede/r stellen sollte, lautet: Warum will ich überhaupt Journalist/in werden?

Diese Frage müsste man häufiger den Ratsuchenden im Forum stellen. Denn die Antwort darauf sind wenig überzeugend. Das, was man zu hören bekommt, deutete stark darauf hin, dass nach wie vor ein Drittel der Abiturienten "irgendwas mit Medien" machen will, wenn man sie nach ihren Berufswünschen fragt, ohne sich aber im Klaren darüber zu sein, was das eigentlich bedeutet.
Nicht wenige scheinen sehr glamouröse Vorstellungen von diesem Beruf zu haben, oft sind das die, die dann Auslandskorrespondent/in eines Fernsehsenders werden wollen - in Washington oder Paris natürlich, nicht in Bukarest oder Kabul. Und natürlich in Festanstellung, ist ja klar.

Folgende Fakten, die der sächsische Journalistenverband auf seinen Internetseiten zusammengestellt hat, zeigen ein realistischeres Bild:

"Nach einer repräsentativen Erhebung stieg die Zahl der Journalisten in Deutschland in den letzten zwölf Jahren von rund 54.000 auf rund 61.000. Allerdings ist die Zahl der Festangestellten mit rund 36.000 konstant geblieben. 10.000 Journalisten sind arbeitslos - in Sachsen sind es nach Auskunft der Bundesagentur für Arbeit aktuell 70 Journalistinnen und Journalisten.

Trotz der seit 2001anhaltenden Krise in der Medienbranche ist das Interesse bei jungen Leuten für einen journalistischen Beruf weiterhin hoch. Allein für die 30 Hauptfach-Studienplätze am Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaft der Uni Hamburg gibt es jährlich bis zu 500 Bewerbungen. In Leipzig sieht es ähnlich aus.

Das Interesse am Beruf ist umso bemerkenswerter, als das Image der Journalisten in der Bevölkerung mit am Ende der Prestige-Skala liege, meint Prof. Siegfried Weischenberg (Uni Hamburg und ehemaliger Bundesvorsitzender des DJV) kürzlich auf dem Landesmedientag in Schwerin."

Welche Ausbildungswege gibt es überhaupt um Journalist zu werden?

Es gibt keine einheitlich geregelten Ausbildungswege. Jeder kann sich Journalist nennen, denn der Journalismus zählt zu den wenigen qualifizierten Berufen in der Bundesrepublik, für die es keine bindenden Ausbildungsvorschriften gibt. Mehr zu den Hintergründen beispielsweise beim Deutschen Journalistenverband (DJV), wo sich auch Infos zum Berufsbild nachlesen lassen.

Studium oder Volontariat: Welcher Ausbildungsweg ist besser?

Die Frage stellt sich oftmals gar nicht, denn heutzutage ist oft beides nötig. Die Mehrheit der Journalisten in Deutschland hat ein Hochschulstudium abgeschlossen und dann ein Volontariat oder ein Aufbaustudium Journalistik absolviert oder eine Journalistenschule besucht. Bei den Volontariaten und Journalistenschulen gilt für Bewerbungen in der Regel eine Altersgrenze.

Was muss ich für ein Studium mitbringen?

Die allgemeine Hochschulreife (Abitur), für Fachhochschulen reicht auch die Fachhochschulreife. Die Fähigkeit, eigenständig zu denken und die Bereitschaft, zu lesen. Das hört sich banal an, aber daran mangelt es vielfach, wie jede studentische Hilfskraft, die in einer Hotline oder Beratungsstelle an der Uni arbeitet, bestätigen kann und wird.

Wo sollte ich ein Studium antreten?

Die Entscheidung muss jede/r selbst treffen. Sicherlich wird sie auch von den Zulassungsbeschränkungen der Hochschulen und den eigenen finanziellen Möglichkeiten abhängen. Auf jeden Fall sollte man sich gut über den Studiengang informieren, und wenn möglich auch schon einmal vor Studienbeginn sich einmal in ein paar Vorlesungen für Anfänger (= Grundstudium) an der nächstgelegenen Uni hineingesetzt haben, um einen ersten Eindruck von dem Fach zu bekommen.

Lohnt sich ein Praktikum?

In der Regel ja. Wie sonst will man denn in den Beruf hineinschnuppern? Außerdem entsteht aus einem Praktikum häufig freie Mitarbeit. Um einen Praktikumsplatz zu bekommen, ist meist eine gute Planung nötig, gerade beim Rundfunk (= TV und Radio) ist der Vorlauf lang. Am Anfang sollte man aber eher kleine Brötchen backen, wer noch überhaupt keine journalistische Erfahrung hat, wird kaum ein Praktikum oder eine Hospitanz bei einem Sender bekommen, es sei denn, er ist mit dem Intendanten verwandt. Die Lokalzeitung ist da für den Anfang die bessere Adresse, um erste Arbeitsproben zu bekommen.

Welcher Ausbildungsplatz ist der richtige?

Das lässt sich so pauschal nicht beantworten. Es hängt auch mit den eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten zusammen. Nicht jeder eignet sich beispielsweise, um vor einem Mikro zu sprechen oder ist gar telegen. Wer ein Volo-Vertrag angeboten bekommt, tut gut daran, sich vorher diese Checkliste anzusehen und zu vergleichen.

Ich habe hier häufiger auf die Webseiten des DJV verlinkt, darum möchte ich ausdrücklich darauf aufmerksam machen, dass die Deutsche Journalistinnen und Journalisten Union (DJU), ein Mitgliedsverband von Verdi, die andere große Journalistengewerkschaft ist. Unter anderem gibt es dort das "dju-Hochschulprojekt - Kontakte zum Journalistennachwuchs an Hochschulen".

Welche Medienstudiengänge gibt es?

Eine Übersicht über die verschiedenen Studiengänge bieten beispielsweise der Medienstudienführer, der Weiterbildungs-Guide für Journalisten von journalismus.com oder der Webkatalog von und für Journalisten journalistenlinks.de.

Ich bin mir unsicher, was ich machen soll. Wie sind denn momentan die Aussichten, eine feste Redakteursstelle zu bekommen?

Die Chancen für eine feste Übernahme der Studierenden in eine Redaktion stehen 1:600, hat Wolfgang Kiesel (Autor des Buches "Von Beruf frei") auf der DJV-Tagung für junge Journalistinnen und Journalisten im Oktober in Magdeburg gesagt. "Wer aufsteht und denkt: 'Wem schicke ich mal eine Bewerbung?', der hat fast keine Chance", wird Kiesel im Blickpunkt 4/2005 zitiert.
__________________
Peter Diesler (Admin)
Journalismus.com-Team

Geändert von admin (08.01.2006 um 01:16 Uhr).
admin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2008, 14:01   #2
M1974A
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 10.04.2008
Ort: München
Beiträge: 4
Renommee-Modifikator: 0 M1974A wird positiv eingeschätzt
Standard AW: FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen

und noch was
mit 35jahre ist man anscheinend auch alte für eine Ausbildung oder sogar weiterbildung.(in meinem Fall)kriegt an von den Firmen nur Absage!
eine Idee? kann man fernstudium als TV Jounalist machen? und wird es in einer Bewerbung ernst genommen?
M1974A ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2008, 14:58   #3
j.held
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 05.04.2008
Beiträge: 59
Renommee-Modifikator: 7 j.held wird positiv eingeschätzt
Standard AW: FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen

Zitat:
Zitat von M1974A Beitrag anzeigen
und noch was
mit 35jahre ist man anscheinend auch alte für eine Ausbildung oder sogar weiterbildung.(in meinem Fall)kriegt an von den Firmen nur Absage!
eine Idee? kann man fernstudium als TV Jounalist machen? und wird es in einer Bewerbung ernst genommen?
Nicht böse gemeint, aber wenn die Bewerbungen nur halbwegs so "aussehen" wie der kurzer Text hier kann ich mir schon vorstellen, warum nur Ablehnungen zu erwarten sind
j.held ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2008, 15:04   #4
M1974A
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 10.04.2008
Ort: München
Beiträge: 4
Renommee-Modifikator: 0 M1974A wird positiv eingeschätzt
Standard AW: FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen

Hallo held
ich habe nur versucht schnell zu schreiben! bin ja in der Arbeit und kann keine Korrekturen vornehmen!will ja keine Bewerbung schicken! weil ich mir gedacht habe es geht nur um Thema. Tja vielleicht könntest du auf Thema zurück gehen und schreiben ob eine Fernstudium gleich anerkannt ist wie eine Ausbildung!
ich kann noch mal nicht mein Text checken also nicht erschrecken und coll bleiben
M1974A ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2008, 08:19   #5
j.held
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 05.04.2008
Beiträge: 59
Renommee-Modifikator: 7 j.held wird positiv eingeschätzt
Standard AW: FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen

Zitat:
Zitat von M1974A Beitrag anzeigen
ich habe nur versucht schnell zu schreiben! bin ja in der Arbeit und kann keine Korrekturen vornehmen!
Sorry, aber das zählt für mich nicht als Argument, bzw. Entschuldigung. Denn als Journalist müssen Sie oft schnell sein und es kann auch sein, dass Sie Artikel schnell runterschreiben müssen und keine Zeit für langwierige Korrekturen haben. Wenn der Artikel dann nur annähernd so aussieht, wie die Texte hier wird keine Redaktion ihn nehmen. Und ja - auch als TV-Journalist müssen Sie Texte verfassen. Zumindest sollten Sie die dann noch fehlerfrei lesen können.

Ob ein solcher Studiengang überhaupt Sinn macht hängt von Ihren bisherigen Erfahrungen als Journalist ab. Wenn diese zu 0 tendieren, würde ich mir gut überlegen, ob ich nochmal ein langwieriges Studium anfange. Denn auch das garantiert keine Chancen auf einen Arbeitsplatz im journalistischen Bereich. Denn hier zählt neben dem Studium vor allem die praktische Erfahrung. Diese kann man per Praktikum und freier Mitarbeit erlangen. Und meiner persönlichen Einschätzung nach ist diese eindeutig wichtiger als die Frage, ob der Studienabschluss an einer staatlichen oder eine Fernuni gemacht wurde.
j.held ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2008, 08:24   #6
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.620
Renommee-Modifikator: 26 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen

Das sind die FAQs, daher möchte ich Euch bitten, Eure Diskussion über Fernstudium, Alter und Rechtschreibung in einen eigenen Thread zu verlegen, die gehört einfach nicht hierher.
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2008, 11:16   #7
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.620
Renommee-Modifikator: 26 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen

Jährlich beginnen laut Wolfgang Kiesel etwa 2.700 Berufsanfänger als Journalisten, von denen hört ein Drittel nach einem Jahr wieder auf, weil sie keinen Job finden.
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2008, 21:18   #8
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.620
Renommee-Modifikator: 26 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen

Festanstellungen für Journalisten sind rar
Mehr Perspektiven für Freiberufliche (FAZ-Artikel vom 20. November 2006)
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2008, 16:57   #9
Newsroom
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 10.12.2007
Beiträge: 22
Renommee-Modifikator: 7 Newsroom wird positiv eingeschätzt
Standard AW: FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen

Zitat:
Zitat von M1974A Beitrag anzeigen
Hallo held
ich habe nur versucht schnell zu schreiben! bin ja in der Arbeit und kann keine Korrekturen vornehmen!will ja keine Bewerbung schicken! weil ich mir gedacht habe es geht nur um Thema. Tja vielleicht könntest du auf Thema zurück gehen und schreiben ob eine Fernstudium gleich anerkannt ist wie eine Ausbildung!
ich kann noch mal nicht mein Text checken also nicht erschrecken und coll bleiben
Da bin ich mit j.held einer Meinung. Wer so einen Kauderwelsch in einem Journalismusforum schreibt, kann nicht ernst genommen werden. Auch wenn es schnell gehen muss.
Newsroom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2009, 16:12   #10
Patty
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 22.05.2009
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0 Patty wird positiv eingeschätzt
Standard AW: FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen

Hallo,
mein Name ist Patricia und bin 17 Jahre alt.
Ich interessiere mich schon seit einer längeren Zeit für Journalismus.
Also um es konkreter auszudrücken,ich möchte gerne später mal bei einer Zeitung arbeiten.
Ich bin per Zufall auf dieses Forum hier gestoßen und erhoffe mir,dass mir vielleicht jemand weiterhelfen könnte,bezüglich den Möglichkeiten,die es gibt mit meinem Alter eine dem entsprechende Ausbildung zu machen.
Ich habe von mehreren gehört und auch im Internet gelesen,dass man Schulen besuchen muss oder sogar Journalistik studieren müsste.
Ich bin zur Zeit auf einer kaufmännischen Schule,die ich voraussichtlich mit der schulichen Fachhochschulereife im Sommer 2010 verlassen werde.
Mir ist aufgefallen,dass die letzten Beiträge schon etwas her sind,hoffe dennoch,dass mir wer auf meine Nachricht antwortet.
Ich bedanke mich,
Patricia
Patty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2009, 22:48   #11
superloony
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 14.04.2008
Beiträge: 113
Renommee-Modifikator: 8 superloony wird positiv eingeschätzt
Standard AW: FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen

Das klingt jetzt sehr altvordern: Aber recherchieren ist das A und O. Also tu Dich auf dem Forum um und lies die FAQ. Aber um es kurz zu sagen. Ja, man kann Journalismus studieren. Es ist aber kein Muss. Viele steigen als Freie Mitarbeiter ein, studieren irgendwas und machen später ein Volontariat (sowas wie eine Lehre in der Redaktion). Das wichtigste ist: Anfangen. Bei einer Zeitung nachfragen, bewerben, schreiben.
superloony ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2009, 13:08   #12
Paulinchen17
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Benutzerbild von Paulinchen17
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0 Paulinchen17 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen

hallo
Mein Name ist Isabelle und ich besuche im Moment die 11. Klasse eines Gymnasiums.
Mein späterer Berufstraum ist der Journalismus. Nur leider weiß ich nicht genau, welche Bedingungen ich für diesen Beruf erfüllen muss.
Ist studieren denn überhaupt nötig, oder besser gesagt, ist es wichtig um später weiter zu kommen. Denn schon viele haben mir davon abgeraten.
Welchen Durchschnitt brauche ich in meinem Abschlusszeugnis überhaupt, um mir diesen Traum zu erfüllen?
Gerade habe ich von dem Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaft der Uni Hamburg gelesen. Es wäre schön, wenn mir jemand etwas über dieses Institut berichten könnte.

Viele Fragen, aber ich hoffe auf eine baldige Antwort.

Liebe Grüße

Isa
Paulinchen17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2009, 18:54   #13
Brina
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 15.07.2009
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0 Brina wird positiv eingeschätzt
Standard AW: FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen

Ich habe dazu auch gleich noch eine Frage und zwar werde ich 2010 mein Abitur machen und überlege gerade, welcher Weg am besten für mich geeignet ist. Meint ihr, mit einem Kulturjournalistik an der mhmk hat man gute Berufschancen? Das ist auf jeden Fall auch der Bereich im Journalismus, der mich am meisten interessiert. Und ich will auch auf jeden Fall in eine Redaktion oder einen Verlag, also nicht zum Radio oder TV.
Hat jemand zufällig Erfahrung mit der mhmk oder ein Kulturjournalistik-Studium absolviert?

Liebe Grüße
Brina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2009, 12:11   #14
disini12
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 07.10.2009
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0 disini12 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen

ich befinde mich nun am Ende des
> Medizinstudiums. Ich würde gerne die Journalistenlaufbahn einschlagen und
> möchte mich deswegen bei Ihnen informieren,was der beste Weg für mich wäre.
> Das Medizinstudium habe ich nähstes Jahr April erfolgreich abgeschlossen.
> Journalismuskenntnisse habe ich bisher keine, aber ein großes Interesse
> daran. Können Sie mir weiterhelfen wie die Chancen in diesem Bereich auf
> dem Arbeitsmarkt für mich stehen und mir evtl. ein paar hilfreiche Tipps
> bezüglich des weiteren Vorgehens geben? Würden Sie mir eher zum
> Journalismusstudium, einer Journalismusschule oder einem Volontariat raten?
> Wo sollte ich das Volontariat am besten machen
disini12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2010, 22:18   #15
Texte-Büro
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.06.2008
Beiträge: 199
Renommee-Modifikator: 7 Texte-Büro wird neutral bewertet
Standard AW: FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen

Zitat:
Zitat von admin Beitrag anzeigen
Die Chancen für eine feste Übernahme der Studierenden in eine Redaktion stehen 1:600, hat Wolfgang Kiesel (Autor des Buches "Von Beruf frei") auf der DJV-Tagung für junge Journalistinnen und Journalisten im Oktober in Magdeburg gesagt.
Ich frage mich, wie solch eine Theorie entsteht. Bei einer offenen Stellen gibt es nicht gleich 600 Bewerbungen. Und zudem kann man sich ja auch bei verschiedenen Redaktionen bewerben. Man kann es auch echt dramatisieren
Texte-Büro ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mit Mittlererreife Journalist werden Felixx Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 67 14.05.2010 18:38
Journalist?! Ibrahim Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 8 29.12.2006 23:12
Ausbildung in München? Markus85 Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 1 01.05.2005 16:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:03 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler