-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.12.2007, 18:51   #1
oblomow
Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2006
Beiträge: 30
Renommee-Modifikator: 0 oblomow wird positiv eingeschätzt
Beitrag Erfahrungen mit Assessmentcenter

Hallo Kollegen,

das Thema Assessmentcenter geistert im Zusammenhang mit der Volosuche immer mal wieder durch die Foren. Ich selbst habe ja auch schon über meine Erfahrungen bei der Schwäbischen Zeitung berichtet (Stichwort Psychotests etc.). Nun möchte ich gerne zum Thema Sinn und Unsinn des AC im Medienbereich ein kleines Feature schreiben. Dazu würde ich hier gerne nochmal Eure Erfahrungen hören. Bei welchen Medien gibt es ACs, wie lange sind sie und was muss man alles über sich ergehen lassen? Es gibt da ja sehr große Unterschiede. Manche gehen nur ein paar Stunden, andere ein ganzes Wochenende. Die einen beinhalten Wissenstests, die anderen analysieren die Persönlichkeit und das Teamverhalten in Gruppenaufgaben etc. Ich würde mich freuen, wenn Ihr uns an Euren Erfahrungen teilhaben lasst und vielleicht sogar bereit wärt, mal privat mit mir über diese Sachen zu reden. Ich denke nämlich, dass das Ganze auch für andere Berufsanfänger interessant wäre. Schön wäre auch, wenn die Personaler unter Euch sich auch zu Wort melden. Schließlich hat jede Medaille zwei Seiten und ich möchte keinen einseitigen Kommentar schreiben...

Vielen Dank!
oblomow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 18:44   #2
oblomow
Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2006
Beiträge: 30
Renommee-Modifikator: 0 oblomow wird positiv eingeschätzt
Lächeln AW: Erfahrungen mit Assessmentcenter

Hallo nochmal,

also vielleicht war meine Anfrage etwas allgemein gehalten. Ich hoffe auch nicht, dass ich den Eindruck erweckt habe, ich wäre zu faul, selbst zu recherchieren.
Das ist nämlich keineswegs der Fall. Ich weiß eben, dass hier im Forum viele schon Erfahrungen mit Assessmentcentern gemacht haben. Wenn es aber nicht geklappt hat oder man sich geärgert hat, endet der Thread oft da, wo mein Thema beginnt.
Anders formuliert: ich fand 1 1/2 Stunden Computertest mit Mathetextaufgaben und Analyse von Strichmännchenzeichnungen ziemlich unangemessen für ein journalistisches Volo-Auswahlverfahren. Und auch Psychospielchen, in denen gezielt provoziert wird, nur um die Reaktion der Kandidaten zu testen sind meiner Meinung nach total daneben. Journalistische Aufgaben und Wissenstest finde ich allerdings nachvollziehbar.
Also auf ein Neues: Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht, was musstet Ihr alles machen und wie war die Atmosphäre? Ihr könnt mir auch gern privat schreiben. Aber ich brauche eben Eure Hilfe, denn allein auf die eigenen subjektiven Erfahrungen und wissenschaftliche Hintergrundinformationen kann man bekanntlich keinen fundierten Artikel aufbauen.

Viele Grüße oblomow
oblomow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 20:46   #3
AnneWillsWissen
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 21.08.2007
Beiträge: 11
Renommee-Modifikator: 0 AnneWillsWissen wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Erfahrungen mit Assessmentcenter

Wenn ich das richtig verstehe, schreibst Du also gerade einen Artikel über diese berühmt berüchtigten, gefürchteten Bewerbungsverfahren an Journalistenschulen, Verlagen und Rundfunkanstalten? Das find ich super!

Befinde mich selber am Ende des Studiums (in zwei Wochen Abgabe Magisterarbeit) und seit nem Jahr im Bewerbungsmarathon um ein Volo. Letztes Jahr hab ichs einfach mal auf gut Glück beim mdr probiert (wäre ja ziemlich knapp mit dem Studienabschluss gewesen), dieses Jahr war ich an der Axel Springer Akademie, beim ndr und wieder beim mdr dabei. In allen Bewerbungsverfahren bin ich mit viel Glück in die Endrunde (Gespräch) gekommen und nun auf den etwas undankbaren Nachrückerlisten gelandet. Manchmal endet also der seeeehr nervenaufreibende Prozess nicht mal mit der Endrunde...

So wie ich das beurteile, haben diese AC ihre absolute Berechtigung. Es ist nunmal ein hart umkämpftes Gebiet, auf dem die Personaler die Spreu vom Weizen trennen müssen. Und die Aufgaben, die ich da erledigen musste, waren absolut angemessen: was hat der Bewerber im Köpfchen? Wieviel Talent und Gefühl für den Journalismus bringt er mit? Wie geht er mit Termindruck und Konkurrenz um? Und wieviel Persönlichkeit steckt in ihm?

Stehe gern weiter zur Verfügung und würde mich freuen, wenn Du den Link zum fertigen Artikel hier reinstellen würdest...
AnneWillsWissen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 18:14   #4
oblomow
Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2006
Beiträge: 30
Renommee-Modifikator: 0 oblomow wird positiv eingeschätzt
Lächeln AW: Erfahrungen mit Assessmentcenter

Hallo AnneWillsWissen,

vielen Dank erstmal, dass Du den Anfang gemacht hast! Ich selbst war bisher nur in diesem einzigen AC und vielleicht habe ich einfach Pech gehabt. Die Stimmung war sowas von mies. Und das nicht wegen der ehrgeizigen Mitkandidaten, sondern wegen den Personalern, die ständig auf Konfrontation gegangen sind. Möglicherweise haben wir uns deshalb unter einander so gut verstanden, weil wir permanent provoziert wurden. Ich war im Laufe dieses Jahres auch schon mehrfach unter den letzten paar Bewerbern und musste Testreportagen schreiben und mehrere Gesprächsrunden über mich ergehen lassen. Aber da hatte ich wenigstens das Gefühl, dass die wirklich an mir interessiert waren und mir nicht nur beweisen wollten, wie schlecht ich bin.

Aber genug gejammert, es geht ja um Deine Erfahrungen in den ACs. Du hast da immerhin eine Menge vorzuweisen, Respekt! Es wäre klasse, wenn Du mir z.B. berichten könntest, was die ACs unterschieden hat, wie sie aufgebaut waren, wie lange sie gingen, was Du im Einzelnen machen musstest (Kameratest, Gruppenaufgaben, Wissenstest?) und natürlich auch, wie die Atmosphäre war. Hat man die Konkurrenz gespürt, hast Du Dich beobachtet gefühlt?

Ich schreibe den Artikel übrigens initiativ und will ihn einer Zeitung für die Campus-Seite bzw. unter der Rubrik Karriere anbieten. Wenn's klappt, werde ich natürlich einen Link reinstellen, falls es auch in der online-Ausgabe kommt. Oder ich schicke Dir ein Faksimile...

Also, tausend Dank schon mal!

Viele Grüße

oblomow

P.S. Wollte Dir schon ne private Nachricht schreiben, aber da hieß es "AnneWillsWissen kann oder darf keine privaten Nachrichten empfangen". Ist das Absicht?
oblomow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 23:00   #5
anissa
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 06.02.2006
Beiträge: 34
Renommee-Modifikator: 12 anissa wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Erfahrungen mit Assessmentcenter

Hallo!
Auch ich habe schon mehrere dieser Auswahlverfahren mitgemacht und kann Dir ein bißchen was erzählen.
Ich muss sagen, dass die Stimmung untereinander meist sehr gut ist. Zumindest oberflächlich, denn wenn es letzten Endes drauf ankommt ist man ja doch irgendwie Konkurrent. Trotzdem sitzen alle mehr oder weniger im gleichen Boot: jeder ist nervös und zweifelt an sich - der eine mehr, der andere weniger. Außerdem weiß man, dass diejenigen, die es bis dahin geschafft haben, alle etwas vozuweisen haben und nicht schlecht sind. Dementsprechend hat man Respekt vor den anderen.
Die Tests an sich sind sehr unterschiedlich. Der Bilder- und der Wissenstest waren bei mir bisher jedoch immer Standardbestandteil. Die Gespräche lassen sich kaum miteinander vergleichen. Bei einer Journalistenschule war es so, dass die Juroren nur auf Konfrontationskurs und dabei sogar unter die Gürtellinie gegangen sind. Bei einem großen TV-Sender wars dagegen total nett und entspannt.

Letzten Endes glaube ich, dass diese Assessmentcenter nicht nur darauf hinzielen die fachlichen Fähigkeiten zu testen, sondern auch - oder vielleicht fast noch viel mehr - als Nervenprobe dienen. An meinen haben sie auf jeden Fall sehr gezehrt...

Liebe Grüße
Anissa
anissa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2007, 03:28   #6
oblomow
Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2006
Beiträge: 30
Renommee-Modifikator: 0 oblomow wird positiv eingeschätzt
Beitrag AW: Erfahrungen mit Assessmentcenter

Hallo Leute,

vielen Dank erstmal, an alle, die mich hier so tatkräftig unterstützen !
Da ergibt sich gleich ein viel differenzierteres Bild der ganzen Thematik...

Kleine Zwischenfrage: Laut Theorie sollen Assessmentcenter ja Alltagssituationen, also die Realität simulieren. Haltet Ihr das für möglich? Schließlich handelt es sich um eine Prüfungs- bzw. Beobachtungssituation und die Kandidaten wissen das...
oblomow ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Im Praktikum nichts zu tun - eure Erfahrungen toastbrot123 Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 2 06.03.2014 16:30
Wie/Wo erste journalistische Erfahrungen sammeln? Tiberius Praktikumsbörse: 6 02.10.2011 05:01
Suche Job für erste Erfahrungen!! Biene Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 0 22.11.2005 20:04
Freiberufl. JournalistInnen mit Erfahrungen als Mediaberater unbekannter User (Gast) Job-Angebote: 0 04.12.2003 14:24
Aktuelle Erfahrungen mit VIAG unbekannter User (Gast) Presserabatte: 0 05.10.2000 19:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:58 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler