-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Fachliteratur - Bücher zum Journalismus

Fachliteratur - Bücher zum Journalismus Hier werden neue Bücher vorgestellt. Schreiben Sie eine Rezension! Machen Sie Kollgen auf Bücher aufmerksam!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.2009, 20:17   #1
admin
Administrator
Admin Mitglied
 
Benutzerbild von admin
 
Registriert seit: 06.05.2004
Ort: Weißenburg
Alter: 57
Beiträge: 548
Renommee-Modifikator: 10 admin wird neutral bewertet
Ausrufezeichen Liste neuer Fachbücher zum Journalismus

Hi KollegInnen,
wie jeden Monat anbei die neuen Fachbücher zum Journalismus.
Noch mehr neue Fachbücher hier:
http://shop.journalismus.com/products_new.php

Gruss
Peter Diesler
Journalismus.com


------------------------------------
NEUE FACHBÜCHER ZUM JOURNALISMUS:

------------------------------------


NEU: Mitarbeiterzeitschriften optimal umgesetzt
Ein Handbuch für die Praxis
--------------------------------------------------------------------
Wie macht man Mitarbeiterzeitschriften, die wirklich interessieren und
die jeder gern liest? Philip Meier und Stefanie Funkat geben konkrete
Tipps zur Verbesserung dieses wichtigen Kommunikationsmittels. Trotz
Intranet und Mailverkehr nimmt die Bedeutung der
Mitarbeiterzeitschrift in Unternehmen zu. Informieren, motivieren,
involvieren – professionell aufbereitete News für Mitarbeiter machen
Unternehmen erfolgreicher. Die Autoren haben Unternehmenspublikationen
von rund 500 Unternehmen im deutschsprachigen Raum untersucht und
zeigen, was heute bei der internen Kommunikation «State of the Art»
ist. Anforderungen an moderne Unternehmenspublikationen werden mit
zahlreichen und ausführlich diskutierten Beispielen aus der Praxis
erläutert. Konkrete Hilfestellungen und Anregungen sorgen dafür, dass
Kommunikationsfachleute das Beste aus sich selbst und ihren Produkten
herausholen.
http://shop.journalismus.com/products_new.php


NEU: Wozu noch Zeitungen?
Wie das Internet die Presse revolutioniert
---------------------------------------------------------------------
Empfindliche Etatkürzungen, Redaktionszusammenlegungen und reihenweise
Entlassungen: Spätestens seit der Wirtschaftskrise befinden sich
Auflagen, Umsätze und Aktienwerte auf den internationalen
Pressemärkten im freien Fall – sogar Kompletteinstellungen von
Zeitungen und Verlagsinsolvenzen sind nicht mehr auszuschließen. Auch
die deutsche Presselandschaft wird bald vom Verschwinden der Zeitung
betroffen sein. Aber was geschieht, wenn Qualitätszeitungen vom Markt
verschwinden? Muss der Staat die Presse retten? Brauchen wir eine
öffentlich-rechtliche Zeitung? Oder doch lieber Stiftungsmodelle wie
in den USA? Was ist politisch möglich, was überhaupt sinnvoll? Stellen
Blogs, Google und andere Online-Angebote eine ernstzunehmende
Konkurrenz für den Journalismus dar? Und was droht unserer Demokratie,
wenn niemand mehr Zeitung liest?
Stephan A. Weichert, Leif Kramp, Hans-Jürgen Jakobs (Hg.):
1. Auflage 2009, Vandenhoek & Ruprecht, 280 Seiten mit 30 Abb.
http://shop.journalismus.com/products_new.php

NEU: Journalismus im Internet
---------------------------------------------------------------------
Journalisten, Redaktionen, Homepage-Besitzer - das Schreiben für das
Medium Internet stellt Redakteure vor neue Herausforderungen - es geht
nicht mehr um die Onlineausgabe gängiger Printmedien sondern umfasst
die ganze Bandbreite elektronischen Publizierens. Das Buch eröffnet
den Einblick in die Arbeitsweise der Profis und ergänzt fundierte
Hintergrundinformationen mit Geschichten aus dem Alltag eines
Kommunikationsberaters, zahlreichen Praxisbeispielen. Checklisten,
Grafiken und Tabellen erleichtern einen schnellen Überblick und
Buchtipps und Links bieten Anregung zum Vertiefen und Weiterlesen. Das
Praxisbuch zeigt Ihnen... worauf Sie beim Schreiben achten sollten,
damit Ihre Leser bei der Stange bleiben. wie Sie Überschriften in
Szene setzen können warum Bloggen so ein Hit ist und wie Sie Teil der
Blogosphäre werden. wie Ihr Newsletter beim Leser ankommt!
Neuberger, Christoph / Nuernbergk, Christian / Rischke, MelanieVS-
Verlag, 2009. 354 S. Mit 27 Abb. u. 64 Tab. Br. 29.90EUR
http://shop.journalismus.com/products_new.php

NEU: Spezialisierung im Journalismus
-------------------------------------------------------------------
Positive und negative Aspekte des Spezialisierungs-Trendes im
Überblick. Auf die immer stärkere Ausdifferenzierung des Publikums in
kleinere und kleinste Interessengruppen reagiert der Journalismus mit
einer zunehmenden Spezialisierung: Nahezu jedes vermutete oder
offenkundige Publikumsinteresse wird mit publizistischen Angeboten in
jeder denkbaren Form bedient. So findet man im Printbereich neben
klassischen Allround-Titeln für Wirtschaft, Sport, Politik und Kultur
auch Very-special-interest- und Fach-Publikationen für den
Geldanleger, den Jazzliebhaber, den Segler, den Angler, den Uhrenfan.
Im Internet boomen immer spezialisiertere Webseiten und Blogs. Und
auch das Fernsehen entdeckt zunehmend kleinere Nischen und Sparten.
von Beatrice Dernbach / Thorsten Quandt (Hrsg.)2009. 242 S. Mit 8 Abb.
u. 3 Tab. Br., VS-Verlag 24.90EUR
http://shop.journalismus.com/products_new.php

NEU: PR-Kampagnen - Über die Inszenierung von Öffentlichkeit
-------------------------------------------------------------------
In der 4. Auflage: PR-Kampagnen aus der Sicht von Wissenschaft und
Praxis: Welche Folgen die zunehmende Moralisierung und
Professionalisierung von PR-Kampagnen für die öffentliche Diskussion,
für VerbraucherInnen, JournalistInnen und die Public Relations hat,
wird in diesem Band aus theoretischer und praktischer Perspektive
beleuchtet. WissenschaftlerInnen nähern sich dem Thema aus
kommunikationswissenschaftlicher, politischer und soziologischer
Perspektive. PraktikerInnen aus renommierten Unternehmen, bekannten
Organisationen und PR-Agenturen skizzieren in Fallstudien die
Voraussetzungen, Entstehungsbedingungen und die praktische Umsetzung
von Kampagnen. Ulrike Röttger (Hrsg.) 4., überarb. u.erw. Aufl. 2009.
,387 S.,mit 34 Abb. u. 7 Tab. Br., VS- Verlag
http://shop.journalismus.com/products_new.php

NEU: Medienrecht - Eine Einführung -> 6. Auflage!!
-------------------------------------------------------------------
Aktualisiert in der 6. Auflage: Praxisnahe Einführung in das
Medienrecht für Journalisten Diese Einführung in das Medienrecht
bietet einen umfassenden, allgemein verständlichen Überblick über die
Rechte und Pflichten des Journalisten in Presse, Rundfunk, Fernsehen
und Internet. Die nunmehr in 6. Auflage vorliegende Darstellung
berücksichtigt Gesetzesänderungen und Rechtsprechung bis Ende 2008.
Udo Branahl: 12/2006 333 S.,VS Verlag 6., überarb. u. akt. Aufl.
2009., Br., VS-Verlag
http://shop.journalismus.com/products_new.php

NEU: Politische Kommunikation in Deutschland
--------------------------------------------------------------------
Grundlegende Beiträge zur Politikvermittlung in Deutschland. Der Band
bietet eine systematische Gesamtschau der Politikvermittlungsprobleme
im demokratischen System Deutschlands. Thematisiert werden dabei:
Demokratie- und kommunikationstheoretische Grundfragen (Öffentlichkeit
und Vertraulichkeit, Legitimation und Präsentation,
Darstellungspolitik und Entscheidungspolitik), Kommunikationsprobleme
im parlamentarischen Regierungssystem (Bürger und politische Eliten,
Parteien und Wahlen, Parlament und Öffentlichkeit, Regieren und
Repräsentieren) sowie Fragen zum Zusammenhang von
Demokratieentwicklung und politischer Kommunikation in Deutschland
(Demokratieentwicklung und Medienpolitik, Demokratisches System und
Kommunikationskultur).
Sarcinelli, Ulrich 2. Aufl. 2009. 360 S. Mit 5 Abb. u. 10 Tab. Br. ,
VS Verlag 24.90EUR
http://shop.journalismus.com/products_new.php

NEU: Professionalisierung der Medienaufsicht
--------------------------------------------------------------------
von Lilienthal, Volker (Hrsg.)
Neue Aufgaben für Rundfunkräte - Die Gremiendebatte in epd medien Auf
die Rundfunkräte in Deutschland kommen neue Aufgaben zu. Auf Betreiben
der EU-Kommission sollen sie künftig digitale Programmvorhaben des
öffentlich-rechtlichen Rundfunks in einem Drei- Stufen-Test auf ihre
publizistische Erforderlichkeit und Marktverträglichkeit hin
untersuchen. Die Bundesländer werden dies in einem neuen
Rundfunkstaatsvertrag festschreiben, der voraussichtlich ab Mai 2009
gilt. In Vorbereitung darauf ließ die renommierte Fachzeitschrift „epd
medien“ in ihrer Reihe „Gremiendebatte“ diskutieren: Welchen
Nachholbedarf haben die Rundfunk-Gremien, um der neuen Aufgabe
gewachsen zu sein? Es antworteten Gremienvorsitzende, Intendanten,
Medienpolitiker, Medienjuristen und andere Experten. 2009, 190 S. Br.,
VS Verlag, Wiesbaden 19.90EUR
http://shop.journalismus.com/products_new.php

NEU: Textsorten von Christoph Fasel
--------------------------------------------------------------------
(Wegweiser Journalismus, Band 2): Wie schreibt ein Journalist seine
Story? Welche Textsorten benutzt er, um seine Botschaft an Leser,
Hörer, Zuschauer oder Internet-User zu bringen? Christoph Fasel führt
kompakt und präzise in die verschiedenen journalistischen
Darstellungsformen ein. Anhand vieler Beispiele zeigt er, wie sie
funktionieren, und regt zum Mitmachen an. Autor / Herausgeber:
Christoph Fasel ist Professor für Medien- und Kommunikationsmanagement
an der Hochschule für Wirtschaft und Medien in Calw. Er arbeitete
zuvor als Redakteur und Reporter für die Zeitschriften »Stern« und
»Eltern« sowie als Chefredakteur der deutschen und österreichischen
Ausgabe von »Reader’s Digest« und leitete die Henri-Nannen-
Journalistenschule in Hamburg. 1. Auflage, UvK Verlags GmbH 10/2008,
142 Seiten, br.14.90EUR
http://shop.journalismus.com/products_new.php

NEU: Komik & Satire für Journalisten und Autoren von Bernd Zeller
-------------------------------------------------------------------
Lehrbuch für Journalisten und Autoren: "Satire darf alles", sagte Kurt
Tucholsky. Aber was genau ist Satire, was Komik? Die Antwort gibt ein
Profi im ersten deutschsprachigen Lehrbuch zu "Komik und Satire". Der
Autor und Karikaturist Bernd Zeller arbeitete als Gag- Lieferant für
Late-Night-Shows, trat bei Harald Schmidt auf und war ständiger freier
Mitarbeiter bei "Titanic". In seinem Buch erklärt er Komik und Satire
in Deutschland anhand praktischer Beispiele, sagt wie Autoren es es
nicht machen sollten und gibt einen Praxis-Kurs über die Anwendung der
verschiedenen Methoden von Komik und Satire. Dazu gehört
selbstveständlich auch das wichtige Thema "Recht in der Satire".
Autorenhaus Verlag, 09/2008, kartoniert, 120 Seiten 14.90EUR
http://shop.journalismus.com/products_new.php

NEU: "Journalist werden!"
-------------------------------------------------------------------
Journalist zu werden ist im 21. Jahrhundert in manchen Teilen ganz
ähnlich wie im nichtdigitalen Medienzeitalter – und doch hat sich auch
vieles geändert durch die neuen Medien, durch Crossmedia, Multimedia,
Medienkonvergenz. Kompetent und anschaulich beschreibt die Autorin die
Voraussetzungen und die verschiedenen Wege in den »Traumberuf«
Journalist. In welcher Medienwelt ist der Journalist heute tätig? Wie
arbeitet er? Wie kann man prüfen, ob man sich für diesen Beruf
überhaupt eignet? Gabriele Goderbauer-Marchner: 1. Auflage, 2009, Uvk
Verlags GmbH, Konstanz, 140
Seiten, br., Abb.: 10 sw. 14.90EUR
http://shop.journalismus.com/products_new.php

NEU: Journalismus im Internet
Neuberger, Christoph / Nuernbergk, Christian / Rischke, Melanie
(Hrsg.)
----------------------------------------------------------------------
Im Internet verliert der Journalismus sein Monopol als „Gatekeeper“,
weil dort jeder ohne großen Aufwand publizieren kann. Vermittlung
zwischen Kommunikatoren und Rezipienten bleibt aber weiterhin
notwendig. Wer aber kanalisiert die „Informationsflut“ im Internet?
Wer sortiert den „Informationsmüll“ aus? Sind es nach wie vor die
professionellen Journalisten? Oder übernehmen die Internetnutzer
selbst die Aufgabe der Selektion und Prüfung von Informationen? Können
diese Prozesse technisiert werden? In dem Forschungsprojekt, das der
Band vorstellt, wurde erstmals die Dreiecksbeziehung zwischen
Profession, Partizipation und Technik untersucht. Aus dem Inhalt: Die
aktuelle Öffentlichkeit im Internet - Vom „Gatekeeping“ zum
„Gatewatching“ Neue Modelle der journalistischen Vermittlung im
Internet - Eine Frage des Blickwinkels? Die Fremd- und
Selbstdarstellung von Bloggern und Journalisten im öffentlichen
Metadiskurs - Journalismus – neu vermessen. Die Grundgesamtheit
journalistischer Profession, Partizipation, Technik: Vermittlung in
der aktuellen Internetöffentlichkeit. VS Verlag für
Sozialwissenschaften, 2009, Wiesbaden, 354 S. Mit 27 Abb. u. 64 Tab.
Br. 29.90EUR
http://shop.journalismus.com/products_new.php

NEU: Themen finden
von Barbara Scheiter
----------------------
»Setz Dich in ein Café, lies Zeitung und beobachte die Leute!« Mit
dieser Aufgabe werden viele Praktikanten und Volontäre aus der
Redaktion geschickt,
wenn sie ein Thema finden sollen. Mit einer guten Geschichte kommen
die Nachwuchsjournalisten dann eher selten zurück – stattdessen
sind sie frustriert und verunsichert und haben wieder einen Tag
verbracht, ohne dass sie einen Beitrag machen oder einen Artikel
schreiben
durften. Dabei gibt es doch wirklich bessere Strategien, um eine
interessante Idee für einen Beitrag, eine Reportage oder ein Porträt
zu finden.
Die Autorin zeigt hierfür verschiedene Wege auf und erklärt an
Beispielen aus der eigenen Praxis, wie sie begangen werden können.
http://shop.journalismus.com/products_new.php

NEU: Journalistische Recherche im Internet
von Marcel Machill, Markus Beiler u.a.
-------------------------------------------------
Immer mehr Medienschaffende, u.a. Journalistinnen und Journalisten,
bedienen sich in ihrer täglichen Arbeit unterschiedlicher Online-
Anwendungen.
Durch diese neue Recherche-Quelle haben sich die Arbeitsweisen und
Rahmenbedingungen der journalistischen Arbeit in den letzten Jahren
gewandelt. Dabei ist der Einsatz des Internets nicht ohne Auswirkungen
auf die Recherchequalität geblieben. Welche Auswirkungen das sind,
wurde im Rahmen dieser, von der LfM initiierten Studie, untersucht.
Wie die Ergebnisse zeigen, gehört die Internetrecherche inzwischen zum
Arbeitsalltag
von Journalistinnen und Journalisten. Ihr Vorteil liegt insbesondere
in der Schnelligkeit der Informationsbeschaffung im Vergleich zur
Offline- Recherche. Allerdings findet eine Prüfung der Online-Quellen
kaum noch statt. Ferner zeugt die hohe Relevanz der Online-Angebote
redaktioneller Medien von einer gesteigerten Selbstreferentialität im
Journalismus, d. h. der Bezug eigener Berichterstattung auf bereits
Berichtetes. Die Studie gibt darüber hinaus konkrete
Handlungsempfehlungen dazu, wie die Recherchequalität optimiert und
die Recherchekompetenz gestärkt werden kann.
http://shop.journalismus.com/products_new.php


Weitere Titel:
-----------------
Wir müssen mehr experimentieren
Journalistenausbildung zwischen Wissenschaft und Praxis
http://shop.journalismus.com/products_new.php

Journalistische Persönlichkeit.
Fall und Aufstieg eines Phänomens
http://shop.journalismus.com/products_new.php

Schreiben von Häusermann, Jürg
http://shop.journalismus.com/products_new.php

Lokaljournalismus
von Kretzschmar, Sonja; Möhring, Wiebke; Timmermann, Lutz
http://shop.journalismus.com/products_new.php

Reisejournalismus von Hauser, Francoise
http://shop.journalismus.com/products_new.php

Der Journalisten-Report 2
von Kaltenbrunner, A.; Karmasin, M.; Kraus, D.; Zimmermann, A.
http://shop.journalismus.com/products_new.php

Trainerhandbuch Journalismus
von Paukens, Hans; Vogel, Kirsten; Wienken, Ursula
http://shop.journalismus.com/products_new.php

Journalismus für junge Leser
von Kommerell, Kathrin Journalismus für junge Leser
http://shop.journalismus.com/products_new.php

Noch mehr Exposees, Treatments und Konzepte
von Eick, Dennis
Die Fortführung der erfolgreichen Einführung »Exposee, Treatment und
Konzept«!
http://shop.journalismus.com/products_new.php

Unerkannt im Netz von Berger, Peter
http://shop.journalismus.com/product...roducts_id=495

Duden - Im Zweifel für den Genitiv
http://shop.journalismus.com/product...roducts_id=494

Einführung in den praktischen Journalismus
von Walther von La Roche
http://shop.journalismus.com/product...roducts_id=476

Handbuch der Public Relations
http://shop.journalismus.com/product...roducts_id=468

Public Relations kompakt
http://shop.journalismus.com/product...roducts_id=471

Technikjournalismus von Andreas Schümchen
Details: http://shop.journalismus.com/product...roducts_id=457

Medienrecht, Fechner, Frank
http://shop.journalismus.com/product...roducts_id=458

Das Schreibbuch - das Handbuch für alle, die professionell
schreiben.
Details: http://shop.journalismus.com/product...roducts_id=444

Hofert, Svenja: Existenzgründung im Medienbereich
http://shop.journalismus.com/product...roducts_id=426
__________________
Peter Diesler (Admin)
Journalismus.com-Team
admin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuerscheinungen zum Journalismus admin Fachliteratur - Bücher zum Journalismus 0 25.01.2011 13:25
Journalismus nach der Krise. Aufbruch oder Ausverkauf? mallotz Fachliteratur - Bücher zum Journalismus 0 23.04.2010 12:13
Liste neuer Fachbücher zum Journalismus admin Fachliteratur - Bücher zum Journalismus 0 31.01.2010 13:39
PR und Journalismus - Analyse eines umstrittenen Verhältnisses admin Fachliteratur - Bücher zum Journalismus 0 31.01.2010 13:19
Wenn's mit dem Journalismus nicht klappt msstudi Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 33 25.05.2007 00:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:32 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler